Suche

Werbeanzeige

Internetagentur-Ranking: Deutsche Full-Service-Digitalagenturen wachsen um 18 Prozent

Mehr Honorarumsätze und mehr Beschäftigte. Der Wachstumskurs der Full-Service-Digitalagenturen in Deutschland ist ungebrochen. Dies belegt das jährliche Branchenbarometer „Internetagentur-Ranking 2017“ des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Einer der Haupttreiber dieser Entwicklung ist nach Einschätzung des BVDW die Digitale Transformation, die den Agenturen neue Geschäftsfelder eröffnet.

Werbeanzeige

Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschafteten die Full-Service-Digitalagenturen Honorarumsätze in Höhe von 1,694 Milliarden Euro. Das sind 262 Millionen mehr als im Vorjahr (1,432 Milliarden Euro). Damit wachsen die Agenturen um 18,3 Prozent. Auch die Anzahl der Beschäftigten stieg um mehr als zehn Prozent von 14.315 auf 15.858 an. Allein die laut Internetagentur-Ranking nach Umsatz 50 größten Agenturen haben einen Umsatz von 1,359 Milliarden Euro erwirtschaftet und beschäftigen 11.697 Mitarbeiter.

Ranking der Agenturen


Top 10 Internetagentur-Ranking 2017: Wechsel an der Spitze

Den ersten Platz belegt die Agentur SapientRazorfish. Auf Platz zwei folgt Vorjahressieger Plan.net. Den dritten Rang verteidigt team neusta. Reply – Digital Experience macht einen Rang gut und steigt 2017 auf Platz 4 auf. Die UDG United Digital Group, die im vergangenen Jahr noch auf Rang 2 stand, verliert drei Plätze und rutscht auf Platz 5 ab. Neu in den Top 10 sind die Agenturen PIA Performance Interactive Alliance für digitales Marketing (6) und diconium (7). Wieder unter den zehn größten Full-Service-Digitalagenturen im Umsatzranking befinden sich auch Publicis Pixelpark (8), SinnerSchrader (9) und diva-e Digital Value Enterprise auf Platz 10.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werber Gerald Hensel: „Marken müssen ein politisches Selbstverständnis entwickeln“

Wie politisch müssen Marken sein? Mit #KeinGeldfürRechts führte der Werber und Politologe Gerald…

Recht auf Eigenreparatur: Technologieriesen wehren sich gegen Einführung des „Fair Repair Act“

Nutzer wollen selbst entscheiden bei wem sie ihre Smartphones reparieren lassen. Nicht nur…

Ford in der Krise: „Möbelexperte“ James Hackett wird neuer Chef?

Ford-Chef Mark Fields verlässt den zweitgrößten amerikanischen Autobauer. Nachfolger wird James Hackett, Leiter…

Werbeanzeige

Werbeanzeige