Werbeanzeige

Influencer Marketing: Auf welche Kennzahlen kommt es bei Instagram wirklich an?

Wie analysiert man die Daten der Influencer richtig?

Laut einer Studie von Nielsen (2012) vertrauen mehr als 90 Prozent aller Konsumenten in Kaufempfehlungen, während nur 30 Prozent in traditionelle Werbung vertrauen. Julian Freese, Gründer und CMO der Influencer Marketing Plattform Reachbird, erklärt, auf welche Kennzahlen es bei Instagram wirklich ankommt

Werbeanzeige

Von Gastautor Julian Freese, CMO Reachbird.io

Mit Influencer Marketing lassen sich Kaufempfehlungen nun auch professionell in den Marketing-Mix eines jeden Unternehmens integrieren. Influencer sind Personen, die durch ihre großen Reichweiten in sozialen Medien einen besonderen Status besitzen und Empfehlungen für Produkte und Dienstleistungen auf eine authentische Art und Weise unter ihrer Zielgruppe verbreiten können. Nach dem Motto “Bilder sagen mehr als tausend Worte” stellt das soziale Medium Instagram aktuell die perfekte Plattform dar, um Marken-Inhalte durch Influencer zu inszenieren.

Neuland: Instagram

Jedoch ist Influencer Marketing auf Instagram für viele Agenturen und Marken noch “Neuland” und birgt dadurch einige Herausforderungen. Wie kann der Erfolg von Influencer Marketing messbar gemacht werden? Welche Kennzahlen sind für den Erfolg relevant? Vermarkter benötigen hierzu ein Cockpit für Influencer Marketing, um erfolgreiche Kampagnen durchführen zu können.

Grundsätzlich gibt es zwei wichtige Schritte innerhalb einer Influencer Marketing Kampagne, welche durch Kennzahlen und Daten die Erfolgschancen einer Kampagne erhöhen: Die Auswahl der richtigen Influencer sowie die Auswertung einer Kampagne. Im Gegensatz zu anderen Marketingformen, bei welchen ausschließlich der historische Erfolg der Kampagne gemessen wird, stellt die Analyse und Auswahl der Influencer vor einer Kampagne den wohl wichtigsten Teil dar.

Folgende Fragen müssen bei der Auswahl der Influencer beachtet und beantwortet werden:

1. Welche durchschnittliche Engagement Rate hat der Influencer auf seinen Posts? Die Engagement Rate berechnet man, indem man alle Likes und Kommentare addiert und diese durch die gesamte Anzahl an Followern des Influencers teilt. Zum Beispiel hat der Post 1000 Likes und 10 Kommentare = 1010 / 15000 Follower des Influencers.

2. Welche Topic Engagement Rate hat der Influencer? Die Topic Engagement Rate ist eine Rate auf allen Posts, die in den Themenbereich des Produkts passen. Die Kennzahl der Topic Engagement Rate ist ausschlaggebend für die Qualität des Influencers für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Hierfür müssen alle Posts in Absatzwirtschaft2einem Themenbereich identifiziert und von diesen Posts die Engagement Rate berechnet werden. Im Beispiel der Lockenwickler Kampagne hatte die Influencerin in der Suschmaschine von Reachbird auf das Keyword “Haare” eine Topic Engagement Rate von 2,87 Prozent.

Auswertung der Influencer Marketing Kampagne

Nach Abschluss der Kampagne gilt es nun, den Erfolg messbar zu machen. Die wichtigsten Kennzahlen sind im folgenden aufgelistet:
1. Anzahl Likes und Kommentare = 2102 Interaktionen

2. Engagement Rate des Posts = 2,5 Prozent (Ein guter Richtwert liegt hier zwischen 1,5 Prozent und 3 Prozent)

3. Sentiment Analyse = Positiv

Durch eine Sentiment Analyse wird die Grundstimmung aller Kommentare der Follower auf einen Post analysiert. Für eine manuelle Analyse müssen alle Kommentare der Kampagne gelesen und interpretiert werden. Abschließend lässt sich sagen, dass kein Unternehmen an Influencer Marketing auf Instagram vorbei kommt, wenn es eine junge und digitale Zielgruppe durch authentische Inhalte erreichen will. So kommt es für Unternehmen nun darauf an, die richtigen Instrumente auszuwählen, um Influencer Marketing Kampagnen erfolgreich und datenorientiert umsetzen zu können.

SAJulian2Zum Autor: Julian Freese ist Gründer und CMO von Reachbird.io. Reachbird ist die führende Technologie für automatisiertes Influencer Marketing. Über die SaaS-Plattform haben Agenturen und Marken die Möglichkeit Produktempfehlungen über Influencer zu skalieren.

Kommunikation

Markenstudie 2016: „Ostmarken waren gestern, heute zählt die Region“

26 Jahre nach der Wiedervereinigung gleichen sich Ost und West immer mehr an, strukturbedingte Unterschiede – wie Kaufkraft, Haushaltsnettoeinkommen oder unterschiedliche Einkaufstage – bleiben bestehen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Werbeanzeige