Suche

Anzeige

In 10 Schritten zur perfekten Infografik für Ihr Unternehmen

So machen sie in Sachen Infografiken ab jetzt nichts mehr falsch. © news aktuell 2015; Faktenkontor 2015

Infografiken sind bunt, enthalten viele Informationen und sind in vielen Fällen alles andere als gut gemacht. Wer mit Infografiken richtig Aufmerksamkeit und Relevanz erzielen will, der sollte diese zehn Regeln befolgen. News aktuell und Faktenkontor erklären, worauf es bei der Produktion der beliebten Schaubilder ankommt.

Anzeige

Wieso sind viele deutsche Infografiken so schlecht? Und wie kann man sie besser, ansehnlicher und lesenswerter gestalten? Hier 10 Tips, wie Grafiken nicht mehr zum Stolperstein werden:

obs/news aktuell GmbH/Sebastian Könnicke

obs/news aktuell GmbH/Sebastian Könnicke

Was Infografiken sexy macht:

1. Starke Bilder: Sprich nicht nur den Verstand an, sondern auch den Bauch. Das gilt für Fotos und Infografiken gleichermaßen.

2. Keep it simple! Reduziere komplexe Dinge auf das Wesentliche. Vermeide jede Art von Informationsballast.

3. Überraschendes Design: Grafiken in Excel-Optik öden jeden Redakteur an. Gehe kreative Wege. Produziere echte Hingucker.

4. Branding vermeiden: Redakteure scheuen Branding wie der Teufel das Weihwasser. Verwende Dein Corporate Design so wenig wie möglich.

5. Großformatige Zahlen: Kein Redakteur will eine Lupe verwenden. Und der Leser auch nicht.

6. Hoch-, Quer- und Scrollgrafiken anbieten: Medienformate unterliegen unterschiedlichen Anforderungen. Mache Print, Online und mobile gleichermaßen glücklich.

7. Story nicht vergessen: Verschweige nicht, warum Deine Infografik wichtig ist. Erzähle Deine Geschichte.

8. Kluge Suchmaschinenoptimierung: Dateiname, Dateiinfos und Tagging entscheiden über Deinen Erfolg bei Google.

9. Effektives Seeding: Platziere Deine Grafik an stark frequentierten Plätzen im Web. Nutze Social Media sinnvoll.

10. Kontinuität: Ein Mal ist kein Mal. Besetze Dein Thema visuell. Setze immer wieder starke Zeichen.

Kommunikation

Twitter kennt dich genau: Wie Algorithmen aus 144 Metadaten das Leben der Nutzer rekonstruieren

Jeder Tweet übermittelt 144 Metadaten, hat die Studie "You are your Metadata" von Wissenschaftlern aus London herausgefunden. Mit Hilfe der Informationen lassen sich die Leben der Twitter-Nutzer per Algorithmus rekonstruieren, selbst die Verschleierung sei ineffektiv, heißt es. Der teils unbedarfte Umgang der Nutzer mit Daten sei das Hauptproblem, so die Forscher. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Chinas Social-Credit-System: Aus Big Data wird Big Brother

Wer online ökologische Produkte bestellt, ist ein guter Mensch, wer stundenlang Computerspiele zockt,…

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Danke für die hilfreichen Tipps & Tricks. Ich habe vor ein paar Wochen meine ersten Infografiken gebastelt und versuche seitdem stetig besser zu werden. Von daher helfen mir die Ratschläge hier wirklich weiter. Falls mal jemand über diesen Kommentar stolpert und Lust hat, mir Feedback zu geben, ich freue mich sehr darüber. Ein aktuelles Bespiel findet sich hier: Infografik über Salvador Dalí

    Mit Punkt 4 habt ihr zudem insbesondere recht, wie ich auch schon gemerkt habe. Von Infografik zu Infografik habe ich unser Branding reduziert. Wobei ich das gerade bei den ersten eigenen Projekten schwer finde. Man ist so stolz darauf, wenn nach und nach endlich mal etwas wächst… 🙂

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige