Suche

Anzeige

Für Internetagenturen stehen Zeichen 2010 gut

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) bescheinigt den Full-Service-Internetagenturen in Deutschland auch im Krisenjahr 2009 ein positives Wachstum. Dem Internetagentur-Ranking 2010 zufolge liegt die Steigerung des Honorarumsatzes der Internet-Dienstleister für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2009 durchschnittlich bei 6,4 Prozent. Mit einer Prognose von 14 Prozent für 2010 sähen die teilnehmenden Internetagenturen aber auch wieder einen deutlicheren Anstieg der Honorarumsätze.

Anzeige

An der Spitze des Rankings habe sich T-Systems Multimedia Solutions behauptet, während Pixelpark und Plan.Net erneut die Plätze zwei und drei belegten. Darüber hinaus gebe es innerhalb der Top 10 viel Bewegung. Zum Beispiel kletterte Sapient Nitro (im Vorjahr als Sapient gelistet) vom sechsten auf den vierten Rang, stieg Euroweb Internet vom neunten auf den sechsten Platz auf, verbesserte sich Bassier, Bergmann & Kindler vom zehnten auf den neunten Rang und erklomm Neue Digitale/Razorfish statt dem zwölften den zehnten Platz. Jeweils ein Treppchen tiefer rutschten Syzygy (auf Position fünf) und DMC Digital Media Center (auf Position acht). Der Stand von Sinner Schrader habe sich vom fünften auf den siebten Platz verändert.

„In Zeiten einer Wirtschaftskrise weiter zu wachsen ist ein großer Erfolg für die Full-Service-Internetagenturen. Für 2010 sehen wir einen weiteren Aufschwung, da sich das Internet verstärkt als effizienter Werbe- und Vertriebskanal, aber auch als Informations- und Unterhaltungsmedium etabliert hat“, sagt Marco Zingler, Vorsitzender der Fachgruppe Agenturen im BVDW. Mit der Pilot Group auf Rang elf sowie der Logica Deutschland auf Platz 14 sei zudem zwei Neueinsteigern der Sprung in die Top 20 des Internetagentur-Ranking 2010 gelungen. Neu dabei waren in diesem Jahr auch Saint Elmo’s auf 27, Artundweise auf 42 und Tomorrow Focus Technologies auf Rang 44.

Im Internetagentur-Ranking 2010 seien insgesamt 19 vom BVDW zertifizierte Qualitätsagenturen vertreten. Das vom Verband verliehene Zertifikat stelle eine hohe Kompetenz sowie professionelles Projekt- und Qualitätsmanagement der Online-Dienstleister sicher. Um eine Vergleichbarkeit zur Rangliste aus dem Vorjahr herstellen zu können, seien beim prozentualen Wachstum des Honorarumsatzes und der Mitarbeiterentwicklung nur Angaben von Dienstleistern in das Internetagentur-Ranking 2010 eingeflossen, die auch schon im vergangenen Jahr im „New Media Service Ranking 2009″ vertreten waren.

www.bvdw.org,
www.agenturranking.de

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige