Suche

Anzeige

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Jury hat entschieden: Die Nominierten des Marken-Award 2019 stehen fest

48 Marken waren im Rennen um die Finalistenplätze des Marken-Award 2019 und bescherten dem…

Ranga Yogeshwar ist überzeugt: Der Umbruch durch Künstliche Intelligenz wird unterschätzt

Ranga Yogeshwar ist TV-Moderator, Wissenschaftsjournalist und ausgebildeter Teilchenphysiker. Er ist fasziniert von den Innovationen…

EHI Retail-Geschäftsführer über die Veränderungen im stationären Handel: „Am Ende zählt die Marke“

Im Interview mit der absatzwirtschaft spricht Michael Gerling, Geschäftsführer des Kölner Forschungsinstituts EHI…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Wir machen Facebook auch zu unserem Facebook.

    Wir sprechen, teilen und liken schon mal was uns überhaupt nicht gefällt. Es wird auch schon mal ein Warenkorb gefüllt, dann aber selbverständlich verworfen. Das nächste Retargetting lässt nicht lange auf sich warten.

    Wichtig dabei ist: Nicht alles liken, alles nicht übertreiben. Es muss authentisch aussehen.
    Deshalb bildet man sich seine Zielgruppe. Man kann sich die Werbung im Grunde nach aussuchen. Z.B. einfach mal bei Häuser kaufen nachschauen und gucken, was passiert. Evtl. nach Kernbohrungen suchen und gucken, was passiert. Oder nach Schulen in einem Ort suchen. Dann könnten auch Werbungen für Kinder einlaufen.

    Auch mal eine nette Beschäftigung. Nur müßten das viel mehr User machen.

    Mach FB zu deinem FB.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige