Suche

Werbeanzeige

Die Klickraten fallen weiter

Europäische Internet-Nutzer reagieren auf zwei von tausend gesehenen Banner. Die Klickrate hat sich nach dem Weihnachtsgeschäft im ersten Quartal 2007 bei 0,18 Prozent stabilisiert. "Aus unseren regelmäßigen Werbe-Analysen wissen wir, dass sich die Klickraten zyklisch entwickeln. Zum Jahresanfang brechen sie ein und steigen aber mit den Temperaturen und halten bis zum Jahresende Ihr Niveau," interpretiert Dirk Freytag (Bild), CEO von Adtech, die Zahlen.

Werbeanzeige

Die aktuelle Klickrate von 0,18 Prozent liegt auf dem niedrigsten Niveau seit dem Beginn von ADTECHs Banner-Analysen 2004. Der Durchschnittswert betrug damals 0,33 Prozent. „Die User haben sich in den vergangenen Jahren immer mehr an Online-Werbung gewöhnt,“ erklärt Dirk Freytag, die rückläufigen Zahlen. „Banner gehören inzwischen zum Internet-Alltag. Da braucht es neuartige Formate wie die Video Ads, um Aufmerksamkeit und Klicks zu erzeugen. Layer und Leaderboards punkten dagegen mit einer hohen Erinnerungswirkung weit über das Web hinaus.

Das Klickverhalten weist deutliche Unterschiede zwischen den Bannerformaten und den europäischen Ländern auf. Die meisten Klicks gehen im Durchschnitt auf Video Ads (4,6 %) sowie Pop-ups und Layer mit 0,6 Prozent. Die User klicken das traditionelle Fullsize-Banner (0,2%) häufiger an als die neuen großformatigen Werbeflächen wie Skyscraper (0,11 und 0,15 %) und Leaderboard (0,12%). Am klickfreudigsten sind die Franzosen und Italiener. Ihre Klickraten von 0,24 und 0,23 Prozent sind doppelt so hoch wie die der Dänen und Finnen (je 0,1 %).

Klickraten 2007,
Klickraten-Entwicklung 2004-2007

Kommunikation

Buhmann Lindner? Warum das mediale Blame-Game nach dem Jamaika-Aus für CDU/CSU und Grüne nach hinten losgehen kann

Christian Lindner hat mit dem Abbruch der Jamaika-Sondierungen vor allem Angela Merkel und der CDU Riesenprobleme eingebrockt. Die FDP ist damit kommunikativ in die Offensive gegangen, die anderen Parteien haben erkennbar Mühe zu reagieren und flüchten sich in ein mediales Blame-Game, wer die Schuld trägt am Scheitern. Das ist mindestens ebenso riskant, wie der Rückzieher der FDP. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Channel Opportunity-Management: Wie Sie die Zügel bei Vertriebspartnern straff halten

Warum setzen so viele Unternehmen auf den indirekten Vertrieb? Bei diesem Geschäftsmodell ist…

Binge Watching im Büro: Jeder Dritte schaut während der Arbeit Netflix-Serien

Wenn mal wieder Langweile im Büro herrscht, schafft Netflix offenbar für viele Angestellte…

Die Magie starker Marken: Warum Unternehmen sich für den Marken-Award bewerben sollten

Wie lenken CMOs erfolgreiche Marken? Wie meistern traditionsreiche Marken die Digitalisierung? Beim Marken-Award…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige