Customer Journey, Targeting und Mobile setzen sich durch

News Das Performance-Marketing-Netzwerk Belboon erwartet auch im kommenden Jahr stabile Werbeinvestitionen im Onlinemarketing. Customer Journey, Mobile und Targeting hätten im Laufe des Jahres 2012 Jahres den Trendstatus im Onlinemarketing überschritten und würden sich 2013 endgültig durchsetzen. Die Messung und Auswertung der Customer Journey helfe entscheidend, Onlinemarketing-Maßnahmen effizient auszusteuern und Budgets erfolgsmaximierend einzusetzen.

Werbeanzeige

Trotz gedämpfter Erwartungen infolge der Unsicherheiten an den internationalen Finanz- und Wirtschaftsmärkten, sind die Chancen für leicht steigende Budgets im Internet-Marketing laut Belboon weiterhin positiv. „Unsere Erfahrung zeigt, dass zunehmend mehr Unternehmen den Nutzen von Investitionen in Internet-Werbung wahrnehmen“, sagt Manuel Kester, Geschäftsführer der Belboon-Adbutler GmbH.

Online und TV profitieren von strukturellen Änderungen

Die positive Markteinschätzung bestätigt auch die aktuelle Studie „Advertising Expenditure Forecast“ der Mediaagenturgruppe Zenith Optimedia. Demnach steigen die Werbeinvestitionen im nächsten Jahr weltweit um 4,1 Prozent. Am stärksten soll das Internet wachsen. Zenith Optimedia geht von einer historischen Wende aus, da Online bis 2015 mehr Investitionen auf sich vereinen wird als der gesamte Printbereich. Diese Entwicklung beobachtet der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) in seiner Herbstanalyse ebenfalls. Zu berücksichtigen sei dem ZAW zufolge die strukturelle Änderung der Medien als Werbeträger. Während im Printbereich drastische Einschnitte bevorstehen, profitieren Online, aber auch TV von der Verschiebung der Werbegelder, so der neue Prognos Report „Fernsehen 2016“.

Re-Targeting als Wachstumstreiber

Werbetreibende erkennen an dem Weg, den User im Internet nehmen, welche Maßnahmen Umsatz generieren. Das Interesse und die Budgets der Werbeindustrie steigen im Mobile Affiliate Marketing vor allem aufgrund der zunehmend mobilen Reichweiten und dem paid-on results-Prinzip. Kester betont: „Der Vorteil von Mobile Performance Marketing liegt in der genauen Zielgruppenfokussierung bei gleichzeitiger Reduktion monetärer Streuverluste. Da mobile Endgeräte sehr viel mehr über ihre Nutzer verraten, ist eine zielgerichtete Werbeansprache durch verschiedene Targeting-Varianten möglich.“ Bei Belboon, aber auch im Performance Marketing allgemein, hat sich indes Re-Targeting als Wachstumstreiber durch seine hohen Klick- und Konversionsraten als relevanter Kanal etabliert.

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommunikation

Dislike-Button für Facebook, Robbie Williams auf Jobsuche und CSU-Kritik

Heißt es bei Facebook bald Daumen runter? Eine Äußerung von Mark Zuckerberg dürfte Social-Media-Managern schaflose Näche bereiten. Die CSU gerät mit einem Leitantragsentwurf in die Kritik und Robbie Williams hat keine Lust mehr auf das Rockstar-Dasein. mehr…

Werbeanzeige

Newsticker

Data-Driven Marketing: Effiziente Nutzung von Big Data dauert zu lange

Was 250 internationale Marketing- und Technologie-Entscheider hinsichtlich Datenanalyse über Marketing Automation, Realtime-Marketing, Social Media und Big Data denken, fördert der…

Call-Center-Controlling wird mobil

Mit "SAMOA CallCenter" ist ein Analyse-, Auswertungs- und Reporting-Werkzeug auf dem Markt, dass Call Center-Controlling zu 100 Prozent mobil und…

VW liefert neun Millionen Fahrzeuge aus

Der Volkswagen Konzern hat erstmals von Januar bis November dieses Jahres über neun Millionen Fahrzeuge verkauft. Weltweit wurden 9,08 Millionen…

Werbeanzeige