Suche

Werbeanzeige

Aktivia gewinnt mit Shakira die „Social-Video-WM“

Fast fünf Wochen lang kämpften die Fußball-Nationalmannschaften aus 32 Ländern der Welt um den FIFA WM Pokal. Erst seit dem späten Sonntagabend ist klar, dass Deutschland der glorreiche Sieger ist. Im Social Video dagegen stand der WM-Sieger nach nur zehn Tagen fest: Aktivia – zusammen mit Shakira.

Werbeanzeige

Unruly, die Plattform für Social Video Marketing, untersuchte die Beliebtheit der Social Videos von Marken anlässlich der WM 2014 in ihrem Viral Video Chart. Erfolgreich waren demnach besonders Videos von Marken aus den Bereichen Food, Outfitter und Automotive. Und: Selbst Außenseiter schafften es, zwischendurch für große Überraschungen zu sorgen.

Knapp fünf Millionen Shares für Aktivia und Shakira

Im Bereich Lebensmittel belegt Aktivia die Spitzenposition. Denn Videos dieser Marke teilten die Nutzer am häufigsten überhaupt. Die Kampagne, in der die kolumbianische Popprinzessin Shakira ihren Song „La La La (Brasil 2014)“ präsentiert, wurde fast fünf Millionen mal geshared. Damit liegt die Marke weit vor allen offiziellen FIFA Sponsoren.

Auf Rang zwei: der offizielle FIFA-Sponsor Coca-Cola. Videos dieser Marke wurden knapp 650.000-mal geteilt. Zum dritten Platz im Bereich Food verhalfen die User McDonald’s, indem sie die Videos über 127.000 Mal mit Freunden teilten. Auf den folgenden Rängen liegen Pepsi mit 104.740, Powerade mit 104.523 und Subway mit 3.786 Shares.

Nike begeistert stärker als Adidas

Den ersten Platz unter den Outfittern und den zweiten Platz insgesamt verdankt Nike den Usern, die seine Spots über 2,6 Millionen Mal teilten. Konkurrent Adidas wurde auf den zweiten Platz bei den Outfittern und den insgesamt fünften Platz geshared. Insgesamt 971.559 Mal teilten User die WM Spots des offiziellen Sponsors. Puma wurde mit 16.527 Shares weitaus seltener geteilt, schaffte es aber unter den Outfittern trotzdem auf den dritten Platz.

Kia vor Chevrolet und Hyundai

Der offizielle FIFA-Sponsor Kia erreichte den ersten Platz im Bereich Automotive. User teilten die Spots 99.341 Mal. Im Gesamt-Ranking reichte dies allerdings nur für Platz 19. Den zweiten Platz unter den Automobil-Marken sicherten die User Chevrolet mit 33.394 Shares. Die Videos von Hyundai wurden 21.154 Mal geteilt. Die Marke erreichte damit den dritten Platz im Bereich Automotive.

Maßkrug zerschlägt Cocktailglas

Der denkwürdige Halbfinal-Sieg der Deutschen Mannschaft gegen Brasilien sorgte besonders bei den Clips von Bayern 3 und National Council on Problem Gambling für ungeahnte Höhenflüge. Der Clip des Radiosenders Bayern3 zeigt ein Cocktailglas mit einer brasilianischen Flagge, das von einem deutschen Maßkrug zerschlagen wird. Nach dem niederschmetternden Sieg verbreitete sich der Clip weltweit wie ein Lauffeuer in den sozialen Netzwerken. Seit seiner Veröffentlichung am 7. Juli 2014 wurde er 351.637 Mal geteilt und allein auf Youtube 14,6 Millionen Mal geklickt. Damit liegt der Spot im Vergleich auf Platz 9 im Ranking aller Social Video Kampagnen zur WM. Dies ist besonders bemerkenswert, da er, anders als die Spots der Markenkampagnen, erst wenige Tage vor Abschluss des Turniers veröffentlicht wurde.

Martin Dräger, Geschäftsführer von Unruly Deutschland, erklärt: „Der Erfolg eines Videos im Social Web hängt maßgeblich von den emotionalen Reaktionen ab, die es bei den Usern auslöst. Gerade in einem Halbfinale sind die Fans natürlich besonders euphorisch und möchten ihre Freude über einen so außergewöhnlichen Sieg mit Freunden teilen. Der Bayern3 Spot ist ein Paradebeispiel für das Zusammenspiel von emotionalen und psychologischen Motivationen.“

Pech für das Video einer Anti-Wett-Kampagne

Der zweite Überraschungserfolg, ein Spot des National Council on Problem Gambling aus Singapur, wurde eher ungewollt zum weltweiten Lacher. In dem Video einer Anti-Wett-Kampagne erzählt ein kleiner Junge traurig seinen Freunden, dass sein Vater die gesamten Ersparnisse seines Sohnes auf einen Sieg Deutschlands gewettet hat. Nach dem sensationellen Sieg Deutschlands hebelte die Aussage des Videos sich selbst aus und der Spott ließ nicht lange auf sich warten. Insgesamt teilten User das Video bisher 14.009 Mal und brachten es so auf Platz 31 im Social-Video-Marken-Ranking zur WM.

(Unruly/asc)

Kommunikation

Wie Marketing im Blindflug Geld verschleudert

Verbraucher ändern ständig ihr Verhalten und ihre Vorlieben. Die Werbung muss Schritt halten, anstatt Geld zu verschleudern und blindlings auf Althergebrachtes zu vertrauen. Wer mithält, kann auch sein eigenes Potenzial besser ausschöpfen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem…

Deutsche Großstädte, vor allem München, sind mangelhaft auf Elektromobilität vorbereitet

Das Rennen um die Elektroautos hat weltweit Fahrt aufgenommen. So wurden in China…

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige