Suche

Werbeanzeige

260 Anbieter, 60 Stunden Programm

Die Igedo Company rechnet bei der OMD 2007 mit einem Rekordandrang bei Ausstellern und Besuchern. Mobile Internet und Mobile Advertising, neue Formen der Bewegtbildwerbung im Netz und Fortschritte im Targeting sind nur einige der Themen, die Veranstalter und Aussteller am 25. und 26. September behandeln.

Werbeanzeige

Wie der Veranstalter mitteilt, erwarten den Besucher ein knapp 60 Stunden dauerndes thematisches Rahmenprogramm, das zudem zu großen Teilen simultan ins Englische übersetzt wird. Neben dem Kongress, dem Podium der Messe mit Keynote-Speakern und den Panels, soll ein fachkundiger Moderator in einer Arena Schwerpunkte des Kongresses vertiefen. Darüber hinaus präsentieren Aussteller in über zwei Dutzend Workshops detaillierte Fachinformationen.

Den Auftakt des Kongresses, am Morgen des 25. Septembers, gestaltet der US-Trendanalyst Michael Tchong mit einer Keynote zum Thema „Visionen, Trends und operative Chancen für digitales Marketing“. Anschließend stimmen Referenten wie Jay Stevens, Vice President Sales Operations MySpace Europe, Christian Vry, Mitbegründer von IGA Worldwide, und Jörg Reimann, Head of Marketing Innovations BMW Group, die Zuhörer auf die Zukunft der digitalen Vermarktung ein.

Dass sich die OMD zunehmend internationaler ausrichtet, belegen die Zahlen: In diesem Jahr sind mehr als ein Viertel der Referenten internationaler Herkunft. Die veranstaltende IGEDO Company verzeichnet zudem bei den Aussteller-Anmeldungen aus dem Ausland ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 30 Prozent. Insgesamt haben sich bislang 260 Aussteller (Vorjahr 180) angemeldet, der veranstalter erwartet über 7 500 Fachbesucher. Besuchern können sich online unter www.omd07.com vorab anmelden. Sie erhalten dann umgehend ihr personalisiertes E-Ticket per Mail.

Der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) gibt am Mittwoch, den 26. September, auf der OMD exklusiv die aktuellen Markdaten zum Online-Werbemarkt 2007 sowie die Prognose für 2008 bekannt. Bereits für die ersten sechs Monate dieses Jahres errechneten die Marktforscher von Nielsen Media Research allein für die klassische Onlinewerbung ein Umsatzvolumen von 474 Millionen Euro.

www.omd07.com

Kommunikation

„Eine schlechte und sinnlose Werbung”: Warsteiner wollte möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren

Ein sinnloses und schlechtes Werbevideo drehen, so möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren, um dann später auf die Nutzerkritik mit einem neuen Clip zu reagieren? Hört sich nach einem recht verqueren Werber-Pitch an, hat die Agentur Leo Burnett in Argentinien aber genauso gemacht - für die deutsche Brauerei Warsteiner. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

ADC-Wettbewerb: Adidas-Schuh der BVG zählt zu den Gewinnern – doch Mercedes räumt richtig ab

Begeisterung beim diesjährigen ADC. Der Jury Chairman Richard Jung und ADC-Präsident Stephan Vogel…

Roundtable zur Zukunft der Werbung: Wo ist Marketing in der Organisation aufgehängt?

Im Sommer 2017 entstand im Dialog zwischen Christian Thunig, Georg Altrogge und Johannes…

Top-Studie: Online gleich nach dem Aufwachen und kurz vor dem Einschlafen – jeder Zweite nutzt Social Media im Bett

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige