Suche

Werbeanzeige

Wirkung von Werbeartikeln Thema bei der PSI 2012

Die größte Werbeartikelmesse Europas, die PSI, hat sich als wichtiger Treffpunkt für Lieferanten und Händler etabliert. Vom 11. bis 13. Januar 2012 zeigt sie auf dem Messegelände Düsseldorf Trends und Innovationen für das neue Geschäftsjahr. Das Motto der 50. Auflage dieses Events lautet „Let's celebrate something great“. Die Besucher dürfen erstmals weit über 900 Aussteller erwarten sowie Neuerungen in der Messeaufplanung, Sonderschauen, Guided Tours, Vorträge und Aktionen.

Werbeanzeige

Thematisch ist die PSI erneut breit aufgestellt. Neben neuen Produkten und Erfindungen gibt es Informationen zur Wertschöpfungskette des Werbeartikels, Veredelungstechniken, Produktschutz, Marktstrategien und vielem mehr. Die Veranstalter verweisen besonders auf die europaweit erste empirische Studie zur Werbewirkung von Werbeartikeln, die der Gesamtverband der Werbeartikelwirtschaft (GWW) im Rahmen der Eröffnungsfeier am ersten Messetag vorstellen wird. Sie richtet sich an Hersteller, Händler und Verbände und zeigt auf, wie sich der Mediawert von Werbeartikeln messen und im Vergleich zu anderen Werbeträgern bewerten lässt. PSI-Chef Michael Freter erklärt: „Das Thema ist für die Branche von unschätzbarer Wichtigkeit, und für Werbeartikelwirtschaft stellt die Studie eine Chance dar, ihre Leistungsfähigkeit künftig noch stärker unter Beweis zu stellen.“

Mit einem neuen Konzept wird die „Halle13“ aufwarten: Erfinder werden hier ihre Ideen vorstellen, veranstaltet wird zudem das Forum „Junge und innovative Unternehmen“. In der Meet-and-Greet-Area soll hier außerdem die Wertschöpfungskette eines Werbeartikels abgebildet werden – von der Produktidee über das Produktdesign, die juristische Beratung und die Patentanmeldung, die Qualitätsprüfung, die Zusammenarbeit mit einem Hersteller oder Händler, Themen rund um Zoll und Plagiate bis hin zum Gebot der Nachhaltigkeit und den Möglichkeiten der Entsorgung. Zu Gast sind unter anderem Vertreter der Nürnberger Erfindermesse iENA und des deutschen Zolls. Weitere Vorträge werden von Verbänden wie dem GWW, eppa, bwg oder BWL gestaltet. Im Fokus stehen dann verschiedene internationale Themen aus Verbandssicht. Auch das Thema (Händler-)Qualifizierung in der Werbeartikel-Branche wird beleuchtet. In diesem Zusammenhang wird es eine Stellenbörse geben.

Zu Gast bei dem „Meet-and-Greet-Forum wird erneut das Solinger Museum Plagiarius sein, das in Zusammenarbeit mit dem Hauptzollamt Düsseldorf eine Ausstellung zum Thema Produkt- und Markenpiraterie zeigt. Damit soll das Problembewusstsein innerhalb der Werbeartikelbranche erneut geschärft werden. Aufgeklärt werden soll über Gefahren, die den Unternehmen und ihren Kunden durch Nachahmungen drohen. Mittelpunkt der „Halle13“ und zentrale Anlaufstelle für Aussteller und Besucher ist der PSI-Stand. Hier wird es eine Sourcing-, Online- und Rebooking-Lounge sowie eine Catering-Area geben. Für die Aussteller ist vor Messestart zudem das Rheinfest mit Düsseldorfer Spezialitäten am PSI-Stand geplant.

Die Guided Tours, die zur PSI 2011 erstmals stattfanden, bieten den Fachbesuchern auch im kommenden Jahr geführte Rundgänge zu den Unternehmen ihres Interesses. An allen drei Messetagen werden die Messebesucher zu den wichtigsten Ausstellern und Sonderflächen des jeweiligen Schwerpunktes geleitet. Die Aussteller informieren mit Kurzpräsentationen über ihre neuesten Produkte und Innovationen. Themen der Guided Tours auf der kommenden PSI sind Produktinnovationen, Neu-Aussteller, Erfinder und Markenartikel. Ein Erinnerungsstück von der Messe mit nach Hause nehmen und dabei etwas für den guten Zweck leisten – auch dazu gibt es bei der PSI 2012 die Möglichkeit. Im Foyer der Halle 9 können sich Besucher ein T-Shirt im PSI-Design bedrucken lassen und für fünf Euro erwerben. Der gesamte Erlös geht nach der Veranstaltung an Unicef. Der Entstehungsprozess im Siebdruckverfahren kann auf der Messe live miterlebt werden.

www.psi-messe.com

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige