Wie Automation dem Marketing zu mehr Effizienz verhilft

Strategie Lässt sich erfolgreiches Marketing automatisieren? Immer neue Software zur selbstständigen Steuerung von Marketingprozessen verspricht wahre Wunder. Analysten wie Laura McLellan von Gartner erwarten, dass bereits in wenigen Jahren das IT-Budget des Marketings das der IT-Abteilungen übersteigen wird, schreibt die Marketingzeitschrift absatzwirtschaft. In ihrer aktuellen Titelstory analysiert sie Potenziale und Voraussetzungen für den Einsatz von Softwarelösungen zur Automation von Marketingprozessen und ihrer Verzahnung mit dem Vertrieb.

Werbeanzeige

„Plattformen für Marketing-Automation verhelfen dem Marketing zu mehr Effizienz“, ist Reinhard Janning, Mitgründer und Vorstand der Münchner Demandgen AG überzeugt: „Dazu stellen sie im Wesentlichen vier Elemente bereit: Webtracking, Kommunikation oder E-Mail-Marketing und Workflow-Automation, um einzelne Schritte einer Kampagne zu einem Prozess zu verknüpfen, und schließlich die Integration ins CRM, sprich eine Verbindung zum Vertrieb.“ Im Sinne eines geschlossenen Kreislaufes werden sämtliche relevanten Prozesse und Informationen eingebunden. Ziel ist die Gewinnung qualifizierterer Leads, die zu höheren Konversionraten führen.

Arbeitsintensive Aufgabe

Überzeugte Automatisiererin ist Christine Gerstenberger, Head of CRM Online bei der buch.de internetstores AG: „Es ist beinahe ein Paradigmenwechsel im Marketing. Wir arbeiten jetzt mit einem Customer-Relationship-Management-Ansatz, der das individuelle Verhalten und die Vorlieben des Kunden berücksichtigt. Durch Automatisierung und Personalisierung können wir nun Kampagnen besser auf Verhalten und Bedürfnisse unserer Kunden abstimmen.“ Doch sie warnt auch vor überzogenen Erwartungen. Automatisierung funktioniere nicht von Geisterhand: „Es ist eine arbeitsintensive Aufgabe. Das ist weniger eine Frage von Monaten, sondern eher von Jahren.“

Den gesamten Artikel lesen Sie in Ausgabe 3-2013 von absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing.

www.absatzwirtschaft-shop.de

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommunikation

Die PR-Flaschen von Coca Cola oder: Wie Native Advertising gar nicht geht

Native Advertising liegt im Trend - jeder will es, aber längst nicht alle können es auch. Vor amateurhaften Wackelversuchen ist nicht mal die bekannteste Marke der Welt gefeit: Coca Cola wirbt derzeit im redaktionellen Umfeld von Nachrichtenseiten mit einem eigenen "Artikel". Eigentlich eine gute Idee. Doch beim Klick auf den Text kommt dann leider: ein ärmlich gestaltetes Nichts. mehr…

Werbeanzeige

Newsticker

Die PR-Flaschen von Coca Cola oder: Wie Native Advertising gar nicht geht

Native Advertising liegt im Trend - jeder will es, aber längst nicht alle…

Content Marketing bei Bosch: “Unsere Nutzer werden zu Storytellern”

Bosch stellt Motoren für E-Bikes her, experimentiert an selbstfahrenden Autos und steuert die…

Instagram-Phänomen Liz Eswein: “Wer junge Nutzer erreichen will, ist hier richtig”

Liz Eswein ist eine der einflussreichsten Nutzer auf Instagram. Ihr eigener Account hat…

Werbeanzeige