Suche

Werbeanzeige

Werbung soll Premiere aus roten Zahlen führen

Der Pay TV-Sender Premiere plant eine Werbeoffensive zu starten, um sich aus den roten Zahlen zu hieven. Premiere-Chef Georg Kofler will durch Werbeeinnahmen von umgerechnet 50 Mio. Euro - etwa fünf Prozent des gesamten Umsatzes – dem defizitären Sender weiter auf die Sprünge helfen, berichtet das Handelsblatt heute, Donnerstag.

Werbeanzeige

Die Werbewirtschaft sitzt bereits in den Startlöchern, doch Kofler verspricht den Abonnenten nur kurze Spots vor und nach den Filmen zu bringen – zum Ärger der Industrie.
Bisher fand Werbung vor allem im Rahmen von Sportsendungen statt, doch künftig sollen auch Spots vor und nach Spielfilmen ausgestrahlt werden. Die Werbeagenturen wollen sich aber damit nicht zufrieden geben. „Für uns wäre Unterbrecher-Werbung auf den Pay TV-Kanälen wünschenswert“, meinte Wolfgang Schuldlos von der Medienagentur More Media. Ob das auch den Wünschen der 2,6 Mio. Premiere-Abonnenten entspricht, bleibt äußert fragwürdig.

Als Vorbild für die Werbeoffensive gelten die beiden Premiere-Kanäle, die das US-Studio Universal betreibt. Keine zeitlichen Einschränkungen und Preise, die deutlich unter denen der großen Sender liegen, sorgen bei diesen Kanälen für eine erfreuliche Buchungslage. So weit möchte Premiere nicht gehen. Der Grundsatz „Werbung darf nicht stören“ soll den Abo-Sender weiterhin vom Free-TV abheben.

(pte.at)

http://www.premiere.de

Digital

200 Euro Einsatz, 2.900 Euro Werbezusagen: WDR-Experiment entlarvt die Fake-Influencer-Welt bei Instagram

Die Idee ist nicht neu, aber die Umsetzung des WDR-Jugendradios 1Live macht diesen Fall so anschaulich: Für den Sender versuchten die Reporter Frederik Fleig und Clare Devlin innerhalb von vier Wochen Fake-Influencer bei Instagram zu werden. Ihr Ziel: Möglichst viele Follower und Werbeaufträge. Am Ende standen dem Einsatz von 200 Euro Angebote im Wert von über 2.900 Euro gegenüber. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Werbeanzeige

Werbeanzeige