Suche

Anzeige

Wegen Verwechslungsgefahr: Skype darf Namen nicht schützen lassen

Skype darf seinen Namen nicht schützen lassen. Schuld daran ist der Name des Sender "Sky"

Skype darf sich seinen Namen nicht schützen lassen. Das EU-Gericht in Luxemburg hat eine Entscheidung des EU-Markenamts bestätigt. Demnach sei der Name des Video-Telefonieanbieters dem Pay-TV-Sender Sky zum Verwechseln ähnlich. Zudem haben sich die Briten ihren Namen zuerst schützen lassen.

Anzeige

Die Verwechslungsgefahr bestünde gleich in mehreren Fällen, so die EU-Richter. Zwischen den beiden Zeichen gebe es eine bildliche, klangliche und begriffliche Ähnlichkeit. So finde sich im Namen Skype nicht nur der Markenname des Pay-TV-Senders wieder, auch werde das Y in Skype gleich lang gezogen wie bei Sky – und auch die wolkenförmige Umrandung der Marke Skype im Logo erinnere an den Begriff Himmel, also an Sky.

Dem Urteil der luxemburgischen Richter kann die Microsoft-Tochter noch widersprechen, dann wäre eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof möglich. Die Klage gegen den irischen IT-Dienstleister Skype hatte Sky bereits 2005 und 2006 erhoben.

Mit Material der dpa

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Chinas Social-Credit-System: Aus Big Data wird Big Brother

Wer online ökologische Produkte bestellt, ist ein guter Mensch, wer stundenlang Computerspiele zockt,…

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Dann kommen kurze Markennamen ja in Mode, wenn man sich damit gegen Markennamen rechtlich wehren kann, die gleich anfangen!
    Ist schon recht absurd.

  2. Welcher Name (oder welches „Produkt“) ist älter?
    Mir kommt es so vor, als gäbe es Skype schon 25 Jahre oder länger, während
    Sky – ok, nur für mich gefühlt – gerade mal 1,5 Jahre alt ist.
    Ich bin kein Experte, aber es scheint so zu sein, dass der, der zu erst kommt, zu erst malen darf. Pech für den, der zu spät kommt obwohl dessen Produktname älter ist, wenn es denn so ist.

  3. Es ist schon verwunderlich für wie blöd manche Richter die user halten. Wie kann man Sky und Skype verwechseln und wenn ich micht nicht irre gibt es Skype länger als Sky (denn ursprünglich hiess Sky ja mal Premiere)

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige