Suche

Anzeige

Walmart stellt Antrag, um Lieferdrohnen zu testen

Fliegen bald Drohnen mit Einkaufstaschen rum?

Laut Berichten der Nachrichtenagentur "Reuters", hat der US-Supermarktriese Walmart einen entsprechenden Antrag für die Testphase bereits bei der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA eingereicht

Anzeige

Laut Planungen von Walmart sollen die Drohnen beispielsweise Einkaufstüten zum Auto tragen oder den kompletten Einkauf nach Hause liefern oder die Lagerbestände überprüfen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass sich Walmart nun ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Amazon liefert, die auch Drohnen testen, um Online-Bestellungen auszuliefern, berichtet Reuters.

Luftfahrtbehörde FAA stellt neue Regelungen auf

Die Luftfahrtbehörde FAA stellt bald Regeln auf, um die kommerzielle Verbreitung durch Google, Amazon und Co. unter Kontrolle zu bringen. FAA Deputy Administrator Michael Whitaker sagte im Juni, dass die Agentur Vorschriften für den Einsatz von Drohnen in den nächsten zwölf Monaten abschließen will – schneller als bisher geplant. Denn die kommerzielle Nutzung von Drohnen ist derzeit illegal.

Der Fachhändler hat seit mehreren Monaten Innentests von kleinen unbemannten Flugzeugsystemn durchgeführt und bemüht sich nun zum ersten Mal, die Maschinen auch im Freien zu testen.

Gibt die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA dem Antrag statt, könnte Walmart sowohl in seinen Lagerhäusern als auch im Lieferdienst Drohnen einsetzen.

Kommunikation

„Ich bin dann mal weg“: In manchen Firmen kann der Arbeitnehmer selbst bestimmen, wie viel Urlaub er braucht. Funktioniert das?

Sie hätten gerne 32 Tage Urlaub, aber haben in Ihrem Vertrag zur 26 stehen? Dann arbeiten Sie wohl im falschen Unternehmen. Denn einige Firmen experimentieren mit dem Konzept des unbegrenzten Urlaubs. Es soll zu einem Aufbrechen von starren Strukturen führen und die Urlaubsplanung weniger kompliziert machen. Kann es funktionieren, wenn Mitarbeiter in Abstimmung mit Kollegen ihren Urlaubsumfang selbst bestimmen und flexibel auf die private Situation anpassen können? mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Anti-Shitstorm-Police: Immer mehr Firmen schützen sich mit Versicherung gegen die Wut der Kunden

Schutz gegen den Shitstorm: Die Angst vor negativen Stimmen in den sozialen Netzwerken…

Leichte Handhabe, keine komplizierten Prozesse: Neun Regeln für den unternehmenseigenen App Store

Brauchen Mitarbeiter Business-Software führt ihr Weg immer häufiger direkt in den unternehmenseigenen App…

Abmahnwellen gegen Influencer und Blogger: Warum plötzlich alles als Anzeige gekennzeichnet werden muss

Influencer haben es dieser Tage schwer. Immer wieder flattern Abmahnungen und Urteile wegen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige