Suche

Anzeige

Volkswagen: Künstler kapern Werbeplakate vor dem Pariser Weltklimagipfel

Die künstlerischen Plakate mit kritischen Botschaften

Eine Künstlergruppe Brandalism hat vor dem Weltklimagipfel in Paris 600 Werbeplakate ausgetauscht. Statt der ursprünglichen Werbung sind dort nun Parodien auf Plakate zu sehen. Ein vermeintliches VW-Werbeplakat sagt nun: "We're sorry that we got caught"

Anzeige

Mit der Aktion will Brandalism die Verbindung zwischen Werbung, Konsum, der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und dem Klimawandel deutlich machen. Die Künstler überklebten normale Plakate in Bushaltestellen mit markenkritischen Botschaften. Unternehmen wie Air France, der Energieversorgungskonzern GDF Suez und Dow Chemical Sponsoren der Klimagipfels, wurden so an den Pranger gestellt. Doch auch VW erhielt ein Plakat, welches auf den Abgas-Skandal hinwies.Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.37.48 Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.36.46 Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.34.55 Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.38.57

Alle Bilder der Kunstaktion gibt es hier auf der Website von Brandalism zu sehen.

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roundtable Teil 2: „Je älter die Zielgruppe, desto nischiger müssen Influencer sein“ – über die Relevanz der neuen Werbeform

Influencer-Marketing boomt – und sieht sich zugleich Kritik wie auch Anfeindungen ausgesetzt. Beim…

Marken orientieren sich weiter Richtung Instagram – Unternehmen sollten Verteilung der Werbebudgets datenbasiert treffen

Es war ein ereignisreiches Social-Media-Jahr. Was lässt sich daraus für 2019 ableiten und…

„Schwerwiegende Konsequenzen“: China bestellt nach Festnahme von Huawei-Finanzchefin Meng Botschafter der USA und von Kanada ein 

Chinas Regierung hat nach dem Vertreter Kanadas auch den Botschafter der USA einbestellt,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige