Suche

Anzeige

Unser Produkt ist der Kunde!

Vorläufiges Programm Montag, 13.10.2003 10.00 Begrüssung durch den Tagungsleiter, Herrn Stephan Kletschke Einführung in die Themenbereiche und Programmpunkte 10.30 Geschäftsführer Vertrieb der T-Systems International GmbH, Frankfurt Thema: „Dienstleistungen für Business-Kunden“ 11.15 Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, Stuttgart Thema: „Produkte mit Mehrwert verkaufen“ 12.00 Mittagspause 13.30 Hans-Georg Joachim, Leiter Vertrieb Deutschland, Bosch Rexroth AG, Langenhagen Thema: […]

Anzeige

Vorläufiges Programm

Montag, 13.10.2003

10.00 Begrüssung durch den Tagungsleiter, Herrn Stephan Kletschke Einführung in die Themenbereiche und Programmpunkte

10.30 Geschäftsführer Vertrieb der T-Systems International GmbH, Frankfurt
Thema: „Dienstleistungen für Business-Kunden“

11.15 Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, Stuttgart
Thema: „Produkte mit Mehrwert verkaufen“

12.00 Mittagspause

13.30 Hans-Georg Joachim, Leiter Vertrieb Deutschland, Bosch Rexroth AG, Langenhagen
Thema: „Wie transportiert der Vertrieb die Marke richtig zum Kunden?“

14.15 Klaus Schulze, Leiter Service, Munters GmbH, Hamburg
Thema: „Service als Basis für WIN-WIN-Beziehungen“

15.00 Pause

15.30 Präsentationen zum VDI WIN-WIN-CUP 2003
Unternehmen präsentieren erfolgreiche Geschäftsbeziehungen anhand von konkreten Praxisbeispielen. Das Plenum bewertet diese Beispiele und bestimmt dadurch den diesjährigen Gewinner. Die für 2003 von der VDI-Jury nominierten Kandidaten sind:

15.40
Prolas Produktionslaser GmbH, Würselen – Dr. Dirk Hänsch, Geschäftsführer
Bude´ Group bv, NL-Maastricht – Herr Debije, Commercieel Directeur
Projektbasis: Lasertechnologie

16.20
Sasse Elektronik GmbH, Schwabach – Rolf Varnholt, Vertriebsleiter
Fujitsu Siemens Computers GmbH, München – Dieter Veit, Vertriebsbeauftragter
Projektbasis: Vandalismusgeschützte PC-Tastatur

17.00
Infracor Chemistry Services, Marl – Dr. Michael W. Holzer, Leiter Vertrieb und Marketing
Deutsche BP AG, Chemicals Marl Division – Thomas Lange, Site Engineering and Maintenance Manager
Projektbasis: Services für chemische Anlagen

17.30 Pause

18.00 Podiumsdiskussion
Moderation: Christoph Berdi, Chefredakteur der absatzwirtschaft
Besetzung: 2 Einkäufer, 2 Verkäufer
Thema: „Unser Produkt ist der Kunde?“ – Das Produkt des Vertriebs sind begeisterte Kunden, sein Ziel langfristige Geschäftsbeziehungen. Erst durch ein perfektes Servicepaket aus Beratung, Angebot, vertrauensbildenden Maßnahmen, bequemen
Beschaffungswegen etc. wird der Interessent zum Kunden oder der Kunde zum Käufer.
Sind deutsche Unternehmen für dieses ehrgeizige Ziel richtig aufgestellt? Stimmt die Chemie zwischen Verkauf und Einkauf? Kennt der Verkauf die Erwartungen und die Bedürfnisse seiner Kunden? Was macht eine WIN-WIN-Beziehung aus?

19.0 Preisverleihung WIN-WIN-CUP 2003 und Vergabe von VDI-Preisen an ehrenamtliche Mitarbeiter des Fachbereiches Technischer Vertrieb

20.00 Abendprogramm

Begleitende Fachausstellung zum Thema „Sales-Services“ während der gesamten Veranstaltung

Dienstag, 14.10.2003

9.00 Michael Schulze, Geschäftsführer der KHS Till GmbH, Kriftel
Thema: „Die Geschäftsbeziehung aus Beschaffungssicht“

9.45 Michael Breitmeyer, Einkaufsleiter der Westfalia Separator AG, Oelde
Thema: „Die Geschäftsbeziehung aus Beschaffungssicht“

10.30 Pause

11.30 Prof. Manfred Krafft, Lehrstuhl für Marketing, WHU Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung, Vallendar
„Sind Verkaufserfolge und gute Geschäftsbeziehungen planbar?“

12.15 Dr. Peter Schulze
Zusammenfassung der Kernaussagen vom 1. und 2. Tag

12.45 Mittagspause

14.0 Dr. Barbara Niedner, Expertin für Verhaltensbiologie und Führung
Thema: „Verkaufen ist wie flirten“ (Im Tierreich wird um die „knappe Ressource „Weibchen“ gekämpft, in der Wirtschaft um den Kunden. Wie setzen in der Natur Frauen und Männer ihre Interessen durch? Und was kann man für die Wirtschaft daraus lernen?)

15.30 Ende des VIT 2003

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige