Suche

Anzeige

Suzuki wirbt erfolgreich um die junge Zielgruppe

Als Sponsor von Germany´s Next Topmodel steigert der japanische Autohersteller Suzuki die Bekanntheit der Modelle „Alto“ und „Splash“ besonders bei jungen Frauen deutlich. Das belegen Analysedaten der Studie „New Car Monitor“, für die das Frankfurter Institut für Markencontrolling „Brand Control“ monatlich 700 Autofahrer befragte, die innerhalb der kommenden zwölf bis 36 Monate den Kauf eines Neuwagens planen.

Anzeige

Die Ergebnisse zeigen, dass die Modellbekanntheit des Suzuki „Alto“ und des Suzuki „Splash“ seit Februar stark angestiegen ist. So habe sie sich beim „Splash“ in der jungen weiblichen Zielgruppe im Alter von 20 bis 35 Jahren von 11 Prozent im Januar auf 20 Prozent im April nahezu verdoppelt. Im gleichen Zeitraum habe sich die Bekanntheit des „Alto“ in dieser Zielgruppe von 16 auf 40 Prozent erhöht. Dies sei im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass Suzuki die zwei Modelle als offizieller Partner von „Germany´s Next Topmodel“ in der Show präsentiere. Dabei begleite der „Splash“ die aktuelle Staffel durchgängig im Fernsehen sowie auf der Website zur Sendung und sei der „Alto“ beim Zuschauergewinnspiel als Hauptpreis ausgeschrieben.

„Dieses Beispiel zeigt, dass sich für Sponsoren gute Möglichkeiten bieten, jenseits der Werbeflut die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu erreichen“, sagt Dr. Harald Jossé, Geschäftsführer von Brand Control. Schließlich sei die Bekanntheit auch bei allen anderen befragten Neuwagenkäufern gestiegen. Verbesserte sich das Ergebnis des „Splash“ von 16 Prozent im Januar auf 20 Prozent im April, sei die Bekanntheit des „Alto“ um 15 Prozentpunkte auf 43 Prozent gewachsen.

www.brandcontrol.com

Digital

Autobauer im Social Media-Check: So performen Audi, BMW und Mercedes-Benz im Netz

Wer von den drei großen Premium Automobilherstellern Audi, BMW und Mercedes-Benz performt in Social Media am besten? Eine aktuelle Analyse zeigt: Mercedes-Benz meistert die Herausforderung, Fans über verschiedene Kanäle und Plattformen hinweg zu begeistern, am besten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige