Suche

Anzeige

Südkalifornischer Modeanbieter setzt auf deutsches Geschäft

Das US-Label „Hollister Co.“, das für südkalifonischen Lifestyle von Abercrombie & Fitch (A&F) steht, soll nach dem Start in London vor zwei Jahren noch im laufenden Geschäftsjahr in einem ersten Shop im Frankfurter „My Zeil“-Center zu haben sein. Die Markteinführung hierzulande bilde einen Teil des internationalen Expansionsplans des Unternehmens, welcher auch die Eröffnung der ersten A&F-Läden in Mailand und Tokio einschließe.

Anzeige

„Wir sind begeistert, dass nun auch unsere deutschen Fans das Lebensgefühl unserer Marke erfahren können“, heißt es aus der derzeit 514 Shops auf der ganzen Welt betreibenden Sparte des 1999 auf die Zielgruppe „College-Schüler“ ausgerichteten Unternehmens A&F. Zuvor sei dieses auf den Verkauf von Sportartikeln und Outdoor-Zubehör spezialisiert gewesen. Hollister erfreue sich bereits großer Beliebtheit unter deutschen Teenagern, auch wenn die amerikanische Marke für Bundesbürger bisher nur im Internet-Shop verfügbar gewesen sei. Das Konzept des rund 700 Quadratmeter großen Frankfurter Shops soll auf Elemente wie hohe Wellen, Surfen und Sonne abgestimmt werden.

„Wir sind stolz darauf, die Ersten zu sein, die Hollister dabei behilflich sind, den Markt auch für Deutschland zu öffnen. Es gelingt uns immer mehr, mit My Zeil ein europaweit einmaliges Shopping- Center für Top-Marken zu machen“, sagt Steffen Höhn, Director Leasing und Marketing von MAB Development Deutschland. Laut dem Entwickler kommerzieller Immobilien bildet „My Zeil“ einen Teil des „Palais Quartier“, das neben dem Shopping Center einen benachbarten Büroturm, das angrenzende Hotel „Jumeirah Frankfurt“ und das „Thurn und Taxis Palais“ umfasst.

www.hollisterco.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Sport im TV: Warum sich lineare Angebote gegen Twitch & Co. nicht durchsetzen können

Es gibt Sportverbände, die sich um diesen Hype reißen würden, der gerade um…

Gamescom feiert den E-Sport: 51 Millionen Euro hat die Branche in Deutschland im Jahr 2017 umgesetzt

Es wird immer deutlicher: Deutschland entwickelt sich im Bereich E-Sports schneller als europäische…

Carrypicker, Marmetube, SofaConcerts, …: Sechs Start-ups treten beim MarkenSlam gegeneinander an

Nach den großen Erfolgen in den ersten beiden Jahren bringt der Marketing Club…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige