Suche

Werbeanzeige

Springer testet „Bild“-Abo

Der Axel Springer Verlag testet in zwei deutschen Großstädten den Vertrieb der "Bild"-Zeitung als Abonnement. Wie das Handelsblatt berichtet, plant Springer, die Boulevardzeitung zu einem Abo-Preis von 1,20 Euro anzubieten.

Werbeanzeige

Im Einzelverkauf kostet die Zeitung durchschnittlich 50 Cent. Der Schritt gilt unter Medienbeobachtern als ein Versuch, in Zeiten rückläufiger Auflagen eine zusätzliche Einnahmequelle zu erschließen und die Ertragslage der Zeitungssparte des Berliner Verlagshauses zu verbessern. Bisher ist die „Bild“-Zeitung in Deutschland als Zeitung für den Einzelverkauf am Kiosk positioniert.

Wie das Handelsblatt weiter berichtet, liegt dem Test kein Plan zugrunde, die „Bild“-Zeitung flächendeckend als Abo anzubieten oder weitere Märkte zu erschließen. Die Auflage von „Bild“ ist rückläufig. In den ersten neun Monaten 2004 wurden täglich rund 3,88 Millionen Zeitungen verkauft, im Vorjahr rund 3,95 Millionen. Vor zehn Jahren lag die verkaufte Auflage alleine in Westdeutschland noch bei 5,2 Millionen.

www.axelspringer.de

www.handelsblatt.com

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige