Suche

Anzeige

Software zur Erkennung von Videoclip-Inhalten ausgezeichnet

Der Business Technology Award 2011 der Unternehmensberatung McKinsey geht an Damian Borth. Der 30-jährige Diplom-Informatiker von der Universität Kaiserslautern überzeugte die Jury beim Finale in Kitzbühel mit einer neuartigen Analysesoftware für Videoclips im Internet. Markus Löffler, Partner im Business Technology Office (BTO) von McKinsey, begründet die Entscheidung der Jury: „Der Software-Prototyp erkennt selbstständig, welche Inhalte in welchem Video dargestellt werden. Dies ist von hoher Relevanz beispielsweise für Werbung in Videoplattformen oder sozialen Netzwerken, da nutzergenerierte Videoclips meist unzureichend indiziert sind und somit derzeit nur schwer erfasst werden können.“

Anzeige

Auf dem zweiten Platz folgt Daniel Hilkert. Der 28-jährige Wirtschaftsinformatiker, der an der Ludwig-Maximilians-Universität München promoviert, hat am Beispiel von Software-Plattformen für Smartphones den empirischen Nachweis erbracht, dass die Offenheit der Plattform wesentlich zur Loyalität von Partnern und Entwicklern beiträgt. Drittplatzierter ist Andreas Schönberger (32), Wirtschaftsinformatiker von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Er hat eine praxistaugliche Methode konzipiert, um das Zusammenspiel unterschiedlicher Geschäftsprozessmodelle zu modellieren und damit die automatisierte Abwicklung von Transaktionen zwischen Unternehmen zu erleichtern.

Der Business Technology Award wurde in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal vom McKinsey BTO ausgeschrieben. Entscheidungskriterien waren Innovationsgrad und praktische Relevanz, die konzeptionelle und methodische Qualität sowie die Präsentation der Arbeiten. Mitglieder der Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft waren: Prof. Andreas Dengel (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, TU Kaiserslautern); Dr. Markus Löffler (Partner, McKinsey); Chittur S. Ramakrishnan (ehemaliger CEO der RWE IT GmbH und CIO der RWE-Gruppe); Dr. Florian Schaudel (Partner, McKinsey); Michael Schmelmer (CVP IT und CIO von Infineon Technologies); Prof. Tim Weitzel (Otto-Friedrich-Universität in Bamberg) und Prof. Robert Winter (Universität St. Gallen).

www.bt-award.mckinsey.de

Kommunikation

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine Blase sein. Revolutioniert aber die Blockchain vielleicht auch das Marketing? In Zahlen geht absatzwirtschaft dem Phänomen auf die Spur. Klar ist: Die Technologie ist noch unreif. Aber die Perspektiven sind verheißungsvoll (Zahlen von September 2018). mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine…

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige