Suche

Werbeanzeige

Sind die Preise im Ersatzteilgeschäft noch marktgerecht?

Mehr als zwei Drittel aller Maschinenbauer und Unternehmen der Elektroindustrie geben zu, die Ersatzteilpreise ihrer Produkte nicht regelmäßig zu analysieren. Eine Studie des Verband Deutscher Maschinenbau und Anlagenbau (VDMA) und Impuls Management Consulting untersucht das Ersatzteil-Pricing in Betrieben.

Werbeanzeige

Wie Berater von Impuls Management Consulting berichten, legen die Unternehmen die Preise wie vor Jahrzehnten mittels Aufschlagskalkulation nach betriebsinternen Kosten-Kenngrößen (HKs/Eks) fest. Der Blick auf Mitbewerber, die oft als Ersatzteilpiraten fungierten, oder die Kundenmeinung, spiele bei der Preisfindung offensichtlich nur eine untergeordnete Rolle. „Dabei wäre eine Umorientierung der Preisgestaltung weg von den reinen Kosten, hin zu einer Gesamtschau aller Faktoren, das Gebot der Stunde“, kommentiert Impuls-Chef Matthias Mahnel.

Dass die große Mehrheit der Anbieter für den Absatz ihrer Produkte ein- und mehrstufige Vertriebsketten nutzt, erschwere darüberhinaus die Kenntnis der Endverkaufspreise. „Wer Umsatz und Ertrag im Ersatzteilgeschäft steigern will, muss Kunden, Märkte, Dienstleistungen und Wettbewerber professionell analysieren, aber auch den Vertrieb und die Endverkaufspreise in mehrstufigen Vertriebskanälen im Blick haben,“ fordert Mahnel. Der Experte rät, das Ersatzteil-Pricing Management in den Betrieben ernst zu nehmen und personell aufzustocken.

www.impuls-consulting.de

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige