Suche

Anzeige

Shopping als Erholung vom Alltagsstress

Der deutsche Einzelhandel darf sich freuen: Shopping ist für viele Deutsche unersetzbar. Viele Konsumenten sind bereit, dafür auf anderes zu verzichten. Eine aktuelle TNS Emnid-Studie im Auftrag von American Express zeigt, dass für mehr als die Hälfte der Befragten Einkaufen zum Beispiel wichtiger ist als die regelmäßige Portion Süßes. Zugunsten einer Shoppingtour würden 48 Prozent der Frauen außerdem aufs Fernsehen verzichten.

Anzeige

Regelmäßig durch die Geschäfte zu ziehen, ist für die Deutschen einer der schönsten Zeitvertreibe. Vor allem das Verzehren von Schokolade, das Fernsehen und der Sport ziehen im Vergleich zum Shopping den Kürzeren: Auf Süßigkeiten würden 54 Prozent der Deutschen eher verzichten als auf eine Shoppingtour, auf Fernsehen 40 Prozent und auf Sport immerhin noch 34 Prozent. Der Aussage von Jörg Erren von TNS Emnid zufolge scheint Shopping für viele Deutsche, insbesondere für Frauen, eine gute Möglichkeit zur Entspannung zu sein. Mehr als jede zweite Frau (53 Prozent) habe bei der Befragung angegeben, sich mit einer Einkaufstour vom Alltagsstress abzulenken.

Einkaufen als Belohnung

Doch auch zu anderen Gelegenheiten gönnen sich die Deutschen laut Befragung gern etwas Gutes. Etwas nach ihrem Geschmack leisten sie sich anlässlich des eigenen Geburtstags (67 Prozent), nach einer bestandenen Prüfung (59 Prozent) oder nach einem harten Arbeitstag (51 Prozent). Fast jeder zweite Deutsche (45 Prozent) verwöhnt sich mit einem Restaurantbesuch. Erren ergänzt: „Shopping ist vor allem für Frauen eine Belohnung. Deshalb geben sie hierfür gerne ihr Geld aus.“ Im Rahmen von Kundenbindungsprogrammen sammeln viele Verbraucher beim Einkaufen außerdem Bonuspunkte und lösen diese später etwa für Kleidung (49 Prozent) oder Lebensmittel (46 Prozent) ein. Hoch im Kurs stehen auch Freizeitaktivitäten und Urlaub: 54 Prozent nutzen die gesammelten Bonuspunkte, um sie in Erholung zu investieren.

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Allianz der Fachhändler: Verkaufen im Schwarm – lohnend aber tückisch

Fachhändler schließen sich zusammen, um in der Online-Welt sichtbarer zu sein und geschlossen…

Anstieg bei Beschwerden wegen Werbung in sozialen Netzwerken: Deutscher Werberat präsentiert Jahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Beschwerdebilanz für 2018 vorgelegt: Danach mussten 46 Verbände…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige