Suche

Werbeanzeige

SAS im „Leaders Quadrant“ bei Datenqualitätslösungen positioniert

Im jüngsten Gartner-Report „Magic Quadrant for Data Quality Tools“ wird der Softwareanbieter SAS als „Leader“ geführt. Das Analystenhaus hat die SAS DataFlux Datenmanagement-Technologie vor dem Hintergrund verschiedener Kriterien bewertet, darunter Funktionalität, Integration, Bedienbarkeit, Kundendienst und Produktentwicklungsplan. Erst kürzlich hat SAS die vollständige Integration seiner Tochtergesellschaft DataFlux bekanntgegeben.

Werbeanzeige

Gartner führt unter „Leader“ Unternehmen, die in einer Vielzahl von Datenqualitätsfunktionen herausragen. Dazu gehören Profiling, Parsing, Standardisierung, Matching sowie Prüfung und Anreicherung der Daten. Laut Gartner zeichnen sich diese Unternehmen zudem durch eine hervorragende Kenntnis aktueller Marktentwicklungen aus, unter anderem zum Thema Datenqualität und deren unternehmensweiter Optimierung. „Leader“ sind darüber hinaus am Markt etabliert und verfügen über eine signifikante Größe und internationale Präsenz.

Datenqualität auch für den Mittelstand wichtig

„Hauptanliegen von SAS ist es, seinen Kunden qualitativ hochwertige Lösungen im Bereich des Datenmanagements anzubieten. Unternehmen schätzen dabei an unserer Plattform ganz besonders die Bedienerfreundlichkeit sowie die schnelle und einfache Zusammenführung zahlreicher Datenbestände zu einer gemeinsamen Datenquelle“, sagt Andreas Gödde, Director Business Intelligence bei SAS Deutschland. Auch für mittelständische Unternehmen gewinne Datenqualität an Bedeutung. Ihnen würden maßgeschneiderte Pakete für das Monitoring von Datenqualität, die Bereinigung wichtiger Datenbanken oder die Migration von Daten von einem Altsystem in eine neue operative Anwendung den Einstieg erleichtern.

Die SAS-Lösung reduziert die Komplexität der Datenverwaltung und ermöglicht es Unternehmen, Datenintegrations-, Datenqualitäts- und Stammdatenmanagement-Projekte über eine einzige Schnittstelle zu planen und umzusetzen. „Mit seinem phasenweisen Vorgehen und einer intuitiv bedienbaren Regeldatenbank unterscheidet sich SAS vom Vorgehen des Wettbewerbs: Im Mittelpunkt steht die verbesserte Zusammenarbeit zwischen Fachbereich und IT. Inhaltliche Kompetenz ergänzt sich hier vorbildlich mit dem Wissen darüber, welche Systeme welche Daten bereithalten“, betont Gödde. Mit der Integration von DataFlux ins Unternehmen verfüge SAS in der Produktentwicklung über ein hervorragendes Team von Entwicklern und Vertriebsmitarbeitern und profitiere von globalen Ressourcen.

Kommunikation

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen hat. So räumten die Mitarbeiter einfach kurzerhand die Regale leer. Statt der Produkte wurden Aufsteller platziert mit den Sätzen: "Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig". mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen…

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige