Suche

Anzeige

Salesforce.com stellt neue „Industries“-Strategie vor

Der CRM-Anbieter Salesforce.com stellt eine neue Branchenstrategie vor. Ziel ist es, das Unternehmenswachstum zu beschleunigen sowie die Art und Weise, wie sich Unternehmen in Schlüsselbranchen mit ihren Kunden vernetzen, zu transformieren. Es werden soziale, mobile und vernetzte Cloud-Lösungen für sechs globale Industrien angeboten.

Anzeige

Die Strategie von Salesforce.com umfasst den Aufbau eines Expertenteams, die Entwicklung eines Partner-Ökosystems und die Bereitstellung transformativer Lösungen; durch den Einsatz der Salesforce1-Plattform werden die wichtigsten Herausforderungen für Unternehmen in sechs Sektoren adressiert: Financial Services und Versicherungen, Gesundheitswesen und Biowissenschaften, Handel und Verbraucherprodukte, Kommunikation und Medien, Öffentlicher Bereich sowie Automotive und Produktion.

Der neue Geschäftsbereich wird von Vivek Kundra, EVP of Industries bei Salesforce.com, geleitet. Er betont: „Ganze Branchen erkennen die Potenziale sozialer, mobiler und vernetzter Cloud-Technologien, die bisherige langjährige Geschäftsmodelle ablösen. Hier geht es nicht um eine kleine Veränderung; vielmehr geht es darum, komplette Industrien zu überdenken.“

Branchenlösungen für das Internet der Kunden

Die Welt wird zunehmend vernetzter. Täglich vernetzen sich Millionen neuer Produkte, Apps und Endgeräte – von jeder Branche – mit dem Internet. Bis 2020 wird es über 50 Milliarden vernetzte Dinge geben, von Smartphones und sogenannten Wearable Devices bis hin zu Flugzeugmotoren und Autos. Und hinter jedem Produkt, jeder App und jedem Endgerät steht ein Kunde. Dies ist das Internet of Customers, in dem Kundenbeziehungsmanagement (CRM) wichtiger ist als je zuvor.

Mit der Salesforce1-Kundenplattform können Unternehmen aller Branchen ihre Vertriebs-, Service- und Marketing-Apps für das Internet der Kunden transformieren. Neue Lösungen können in Unternehmen schnell implementiert werden, wodurch sich die hohen operativen Betriebskosten einsparen lassen, die mit herkömmlichen on-Premise Softwarelösungen einhergehen.

Salesforce.com und das Partner-Ökosystem konzentrieren sich zunächst auf die Bereitstellung von Lösungen für sechs Industrien:

  • Financial Services und Versicherungen: Finanzorganisationen können mit den Lösungen von salesforce.com über die heute rein transaktionale Kundenbeziehung hinausgehen und Möglichkeiten identifizieren, um über personalisiertes Engagement langfristig Vertrauen aufzubauen.
  • Gesundheitsweisen und Biowissenschaften: Salesforce.com ermöglicht es Kostenträgern, Anbietern und Life Science-Unternehmen, sich von überall mit Patienten und Anbietern zu vernetzen und sowohl das Patientenerlebnis als auch Ergebnisse und Kosten zu verbessern.
  • Handel und Verbraucherprodukte: Mit Salesforce.com können Händler und Verbrauchermarken die Markenloyalität und -engagement beschleunigen, indem sie Kunden dort antreffen, unabhängig davon, wo und wie diese einkaufen möchten. Dieser vernetzte und integrierte Ansatz über verschiedene Kanäle und Standorte hinweg, eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten und transformiert das Einkaufserlebnis.
  • Kommunikation und Medien: Kommunikationsanbieter profitieren von den Vorteilen sozialer, mobiler und vernetzter Cloud-Technologien; ihre Teams erhalten unmittelbaren Zugriff auf benötigte Informationen und können jedem Kunden für jedes Produkt und jeden Kanal ein vernetztes Erlebnis bieten – von Netzwerk über Endgeräte bis hin zu Inhalten.
  • Öffentlicher Sektor: Salesforce.com stellt mobile, soziale und vernetzte Cloud-Lösungen bereit, über die staatliche, lokale und Bundesregierungsbehörden ihren Bürgern ein Behördenerlebnis des 21. Jahrhunderts bieten können. Behörden können neue Wege finden, um mit ihren Bürgern und Mitarbeitern ohne vorausgehende Investitionen in IT-Infrastruktur zu interagieren.
  • Automotive und Produktion: Automobilunternehmen und -hersteller suchen nicht nur nach Wegen, Kosten zu reduzieren und die Produktion zu steigern; vielmehr möchten sie sich mit ihren Kunden auf neue Art und Weise vernetzen, indem sie direkte Beziehungen zu Händlernetzwerken und Verbrauchern aufbauen. Mit den Lösungen von Salesforce.com können Unternehmen die Rückmeldungen von Kunden in jeden Schritt der Marketing-, Vertriebs-, Design- und Produktionsprozesse integrieren.

Die CRM-Plattform Salesforce1 wurde entwickelt, um die weltweit führenden Anwendungen für Vertrieb, Service und Marketing zu transformieren, bestehende Salesforce-Apps zu modernisieren und die Entwicklung der nächsten Generation mobiler, individueller Apps zu ermöglichen; diese basieren auf einem vollständig neuen API-Set. Vertriebsmitarbeiter können von überall und von jedem Endgerät aus verkaufen; jeder Service-Mitarbeiter kann Services überall bereitstellen, um Anfragen schneller zu beantworten und die Potenziale der über 2.000 im AppExchange verfügbaren Apps auszuschöpfen. Und Marketer können soziale Einblicke und Dashboards innerhalb der Salesforce1 Mobile App für 1:1-Marketing nutzen.

(Salesforce.com/asc)

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige