Suche

Anzeige

Ryanair will weiter expandieren

Die Billigairline Ryanair erwartet für das Geschäftsjahr 2008/2009 trotz der zeitweise hohen Kerosinpreise einen Gewinn und will die Flotte mit mehreren Hundert neuer Maschinen aufstocken, wie die Wirtschaftswoche berichtet. Neben Bestellungen in den nächsten zwei Jahren habe Michael O’Leary, Chef des Unternehmens, aber auch die Absicht angekündigt, ins Langstreckengeschäft einzusteigen.

Anzeige

Ob sich die neue Strategie in die Realität umsetzen lässt, hänge aber zum Beispiel davon ab, wie günstig sich die Flugmaschinen einkaufen lassen. Denn O’Leary sollen dabei Rabatte von mindestens 50 Prozent vorschweben. „Wir werden unsere Flugzeuge nicht unter Wert verkaufen“, sagte ein Airbus-Sprecher. Doch hätten die Iren 2002 schon einmal 100 Maschinen mit einer Option auf weitere 50 bestellt, was von Boeing mit einem ordentlichen Rabatt belohnt worden sei.

Zudem soll Ryanair auch am Boden weiter wachsen, wozu bereits mit mehreren deutschen Flughäfen Gespräche geführt würden. Einer davon sei beispielsweise der am Standort Köln-Bonn. Dieser sei 2008 mit mehr als 10 Millionen Passagieren Deutschlands größter Flughafen für Billigflieger gewesen. Bisher biete Ryanair von Deutschland aus vor allem Flüge von kleineren Regionalairports wie dem niederrheinischen Weeze oder dem rheinland-pfälzischen Hahn an.

Darüber hinaus scheine der Zeitpunkt günstig für einen Einstieg ins Langstreckengeschäft. Niedrige Kerosinpreise und gekürzte Kapazitäten großer Airlines könnten den Markteintritt erleichtern. „Ich glaube, dass das funktionieren wird“, sagte Ryanair-Manager Michael Cawley.

www.wiwo.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige