Suche

Werbeanzeige

Rollenbilder der Männer verwischen zunehmend

Die Männerstudie des Männermagazins GQ Gentlemen´s Quarterly aus dem Condé Nast Verlag kommt zu überraschenden Ergebnissen. Die Ansprache der Männer muss sich dananch zukünftig grundlegend ändern.

Werbeanzeige

Der verbal um sich ballernde Macho-Cowboy gehört ebenso zum alten Eisen wie der keim- und spaßfreie Softie. Auch auf Klassiker wie den Geschäftsmann, Abenteurer oder Versorger wollen sich Männer nicht mehr festlegen lassen.

Ersetzt werden diese Klischees von vielschichtigeren Rollenbildern wie dem „partnerschaftlichen Mann“, dem „fürsorglichen Vater“ oder dem „Individualisten“. Zudem möchte der Mann von heute keinen Rollenbilder mehr entsprechen, so die Studie. Der Mann emanzipiert sich vom „typisch Mann sein“ und betritt neue Wege, hin und wieder halb wehmütig halb scherzhaft auf althergebrachte Rollen zurückgreifend.

Welche Sehnsüchte den Mann zum Handeln treiben – in Beziehung, Karriere, Konsum, in der Mode und sogar beim Autokauf – untersucht die Studie über die Männer, die jenes Neuland bereits beschritten haben: die „modernen Helden“.

www.gq-magazin.de

Digital

WPP-Chef: Amazons Werbegeschäft ist „ein Pickel, der brutal wächst“

Der Aufschwung geht weiter. Allein in der vergangenen Woche legte der E-Commerce-Riese weitere acht Prozent an Wert zu und notiert mit einem Börsenwert von über 700 Milliarden Dollar nur minimal unter Allzeithochs. Ein Treiber des Börsenaufschwungs, der Amazon seit Jahresbeginn schon wieder um 24 Prozent nach oben beförderte, ist ein wenig beachteter Konzernbereich, dem der Chef der weltgrößten Werbeagentur "unerbittliches Wachstum" voraussagt: das Anzeigengeschäft. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG…

Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

Bübchen, Vitel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht…

Aldi Nord und Süd: „In der Vergangenheit haben sie sich den ‚Luxus‘ geleistet, alle Abteilungen doppelt zu haben“

Aldi Nord und Aldi Süd arbeiten darauf hin, mehr Gemeinsamkeiten als Barrieren zu…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige