Suche

Werbeanzeige

Return Path akquiriert OtherInbox

Return Path, Software- und Services-Anbieter für E-Mail-Zustellbarkeit und Zertifizierung, gibt die Übernahme von OtherInbox, Inc. (OIB) bekannt. OtherInbox arbeitet mit Internetdienstleistern wie Yahoo! und Gmail zusammen, um E-Mail Nutzern im Posteingang mehr Möglichkeiten zur Verwaltung eingehender E-Mails zu geben. Dabei organisiert OtherInbox automatisch eingehende Nachrichten, etwa von Online-Shops oder sozialen Netzwerken und bietet Anwendern zudem die Möglichkeit, die Zusendung unerwünschter E-Mails ganz unkompliziert zu stoppen. Mehr als zwei Millionen Posteingangsfächer und mehrere Milliarden E-Mails wurden bereits mit OtherInbox automatisch organisiert.

Werbeanzeige

Hilfe bei überquellenden Posteingangsordnern

OtherInbox arbeitet mit einigen der weltweit größten Internetdienstleister zusammen, um das Kundenerlebnis für Mailbox-Nutzer zu verbessern und durch Einsatz neuester Lösungen zur Organisationseffizienz Ordnung in überquellenden Posteingangsordnern zu schaffen. Die OIB-Tools bieten Anwendern höchstmögliche Kontrolle über die Verwaltung ihrer eingehenden E-Mails – weit mehr als in vielen Standard Mailbox-Benutzeroberflächen vorgesehen ist. So können Nutzer mit OtherInbox exakt die E-Mails auswählen und lesen, an deren Inhalten sie interessiert sind – und Uninteressantes einfach ignorieren. Die Abmeldefunktion von OtherInbox ermöglicht es Mailbox-Nutzern, unerwünschte E-Mails in einen speziellen Ordner zu verschieben und damit gleichzeitig eine Abmeldung von abonnierten Nachrichten vorzunehmen. Die genannten Tools und Funktionen werden Endnutzern auch weiterhin kostenfrei zur Verfügung gestellt, um sie dabei zu unterstützten, auch den Eingang großer Mengen von E-Mails viel einfacher handhaben zu können.

Zudem wird OtherInbox dazu eingesetzt, das Scoring-System zur Versenderreputation des Return Path Sender Scores zu verbessern. Dieser Score wird von vielen Mailbox Providern und Spamfilter-Anbietern eingesetzt, um bessere Filterentscheidungen treffen zu können. Darüber hinaus fließen von OtherInbox erhobene Daten in das Zertifizierungsprogramm von Return Path ein, um die Reputationsüberwachung zertifizierter Versender weiter zu verbessern, indem die E-Mails identifiziert werden können, die Abonnenten tatsächlich empfangen wollen.

OtherInbox wird als hundertprozentiges Tochterunternehmen von Return Path und unter Leitung von Joshua Baer, CEO von OtherInbox, mit allen vorhandenen Mitarbeitern weitergeführt werden. „Wir freuen uns, das Team von OtherInbox in der Return Path Familie willkommen zu heißen. Gemeinsam sind wir bestrebt, E-Mail zu einem noch besseren Kommunikationskanal zu machen sowie schädliche E-Mails und Missbrauch in Form von Spoofing oder Phishing zu bekämpfen“, erklärt Matt Blumberg, CEO von Return Path. „Indem wir weiterhin modernste technologische Lösungen entwickeln und unsere Erfahrungen und Best Practices im E-Mail-Marketing mit unseren Kunden teilen, werden wir den E-Mail-Kommunikationskanal noch erfolgreicher machen – für Verbraucher, die E-Mail Marketer und Internetdienstanbieter gleichermaßen.“

www.returnpath.de,
www.otherinbox.com

Kommunikation

Merkel und die YouTuber bei „#DeineWahl“: die schöne neue Werbewelt für die Kanzlerin

In der Spitze verfolgten etwas über 57.000 Menschen das Live-Interview, das Bundeskanzlerin Angela Merkel vier YouTubern gab. Die jeweils zehnminütigen Gespräche der Kanzlerin mit Itscoleslaw, Alexi Bexi, Ischtar Iksi und MrWissen2go waren unspektakulär. Es ist das Event an sich, das den Gesprächswert schuf und von dem sich alle Beteiligten einen Werbe-Effekt versprechen dürften. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

„Adidas erfindet das Marketing neu und macht alles falsch“: Thomas Koch übt Kritik an der Metropolen-Strategie

Adidas setzt im Marketing auf Metropolen und will in sechs Großstädten weltweit Sport-Communitys…

Werbeanzeige

Werbeanzeige