Suche

Anzeige

Positive Signale – treibender Faktor ist das Internet

Die Prognose der Medien- und Mediaentscheider für den deutschen Werbemarkt 2006 sieht wieder deutlich positiver aus. Gingen im zweiten Quartal 2005 auf Jahressicht rund 44 Prozent der Befragten von einem wachsenden Werbemarkt aus - sind es aktuell mehr als 70 Prozent. Zu dieser Trendeinschätzung kommt das Deutsche Werbebarometer.

Anzeige

Der Indikator – ein Projekt von kress und United Internet Media – zeigt eine gute Grundstimmung, von der vor allem die Mediengattung Online (+13,9 Prozent Umsatzwachstumsprognose/ gegenüber +12,0 Prozent in II/05), gefolgt vom Direktmarketing (+6,1 Prozent Umsatzwachstumsprognose/ +4,0 Prozent in II/05) profitieren. Auch die klassischen Medien werden im Jahr der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland zulegen: Für TV gehen die Experten von einem Wachstum von +3,4 Prozent (+2,1 Prozent in II/05) aus. In den Mediengattungen Radio (+3,0 Prozent/ -1,5 Prozent in II/05), Publikumszeitschriften (+1,5 Prozent/ -0,1 Prozent in II/05) und Fachzeitschriften (+2,5 Prozent/ +0,4 Prozent in II/05) ist ebenfalls ein positiver Trend gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

Wie die Medienbeobachter weiterhin berichten, hellt sich die wirtschaftliche Lage in Deutschland weiter auf. Fast drei Viertel der Entscheider (72,1 Prozent) gehen von einer Verbesserung in 2006 aus, im Schnitt können sie sich ein Wachstum des Werbemarktes um bis zu sechs Prozent vorstellen. Bei der letzten Erhebung äußerten sich 63,6 Prozent optimistisch. Nur noch knapp ein Viertel (24,2 Prozent) rechnet mit einer unveränderten Wirtschaftslage, ganze 3,8 Prozent erwarten eine Verschlechterung.

Von dem sehr positiven Drive profitiert auch der Medienmarkt. Während die Befragten 2005 klar als Krisenjahr für die Medien werteten, halten inzwischen 43,4 Prozent die Krise für überwunden (17,4 Prozent in II/05). Als mit Abstand die Nr. 1 der treibenden Faktoren im deutschen Werbemarkt zählt das Internet: Rund 86 Prozent (85,7 Prozent) der Entscheider sehen in 2006 steigende Werbeumsätze für Online. Aber auch bei den klassischen Medien TV, Print und Radio erwartet jeder Dritte 2006 steigende Umsätze. Die Experten berichten von einer deutlich besseren Einschätzung gegenüber dem letzten Jahr.

www.united-internet-media.de

Digital

Mit Tim Höttges, Dorothee Bär & Jan Böhmermann: So sieht das Programm der Digitalmesse Dmexco aus

Endlich ist es da: Die Dmexco-Veranstalter haben das Programm für die Digitalmesse veröffentlicht. Neben zahlreichen Branchengrößen von Google über Facebook bis Telekom sind auch prominente Gesichter vor Ort. So wird Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ebenso auf der Bühne zu sehen sein wie Dorothee Bär. Die Staatsministerin für Digitalisierung spricht über das digitale Denken in Deutschland. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Sport im TV: Warum sich lineare Angebote gegen Twitch & Co. nicht durchsetzen können

Es gibt Sportverbände, die sich um diesen Hype reißen würden, der gerade um…

Gamescom feiert den E-Sport: 51 Millionen Euro hat die Branche in Deutschland im Jahr 2017 umgesetzt

Es wird immer deutlicher: Deutschland entwickelt sich im Bereich E-Sports schneller als europäische…

Carrypicker, Marmetube, SofaConcerts, …: Sechs Start-ups treten beim MarkenSlam gegeneinander an

Nach den großen Erfolgen in den ersten beiden Jahren bringt der Marketing Club…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige