Suche

Anzeige

Panne wegen falschem Sponsoren-Logo: Bayer Leverkusen zieht Adventskalender aus dem Verkehr

Richtig großer Fauxpas: Bayer Leverkusen wollte auch dieses Jahr wieder seinen Fans einen Adventskalender anbieten. Nun wurde dieser von der Liste der Fanartikel gestrichen. Grund ist aber kein Lebensmittelskandal sondern ein Sponsoring-Skandal.

Anzeige

Die aktuelle Kalender von Fußballvereinen wie Bayer 04 Leverkusen sind jedes Jahr ein Renner. Doch dieses Jahr wäre der Kalender „wegen Lieferanten-Schwierigkeiten“ nicht erhältlich, so eine Pressemitteilung. Auf Nachfrage der Rheinischen Post erklärte eine Mitarbeiterin an der Telefonhotline dann, dass mit dem Kalender“ irgendetwas nicht gestimmt hat“.

Wie die Bild berichtet prangt auf der Packung ein falsches Motiv. Und zwar das vom inzwischen insolventen Billigstromanbieter TelDaFax. 2015 muss­te Bayer 10,9 Mio Euro plus rund 2 Mio Euro Zin­sen an den Bil­lig­strom-An­bie­ter zu­rück­zah­len. TelDaFax hatte Bayer Leverkusen zwischen 2007 und 2011 gesponsert.

Fehler erst in Produktion aufgefallen

Den Verantwortlichen ist der Fehler auf dem Schokoladen-Adventskalender erst aufgefallen, als die Produktion schon lief. „Uns ist trotz dreimaliger Kontrolle eine Panne unterlaufen“, sagte Meinolf Sprink, der Direktor für Soziales und Fans bei Bayer, gegenüber der Rheinischen Post. Nun will der Fußballklub die rund 1000 fehlerhaften Kalender an die „Tafel Leverkusen e.V“ spenden, die sich um Bedürftige in der Stadt kümmert.

Digital

Mehrheit der Unternehmen zieht Nischen-Influencer den großen Social-Media-Stars vor

Laut einer neuen Befragung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) unter werbungtreibenden Unternehmen sind bei 61 Prozent der deutschen Social-Media- und Influencer-Marketing-Manager 2019 steigende Budgets für Influencer Marketing geplant. Die Ausgaben für Instagramer wie Bibi, Caro Daur oder Lisa & Lena belaufen sich bei rund einem Viertel der befragten Unternehmen auf jeweils 10.000 bis 50.000 Euro pro Jahr. Weitere 25 Prozent investieren zwischen 50.000 und 250.000 Euro pro Jahr. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Unsere Jobs in 15 Jahren: Robo-Recruiting, neue Jobs, echte Freizeit?

Die Arbeitswelt befindet sich in einem radikalen Umbruch. Neue Berufsbilder entstehen, bestehende verschwinden,…

Fast Fashion – Modefirmen werdet lauter und schneller!

Kaufen, tragen, weg damit – die Deutschen kaufen immer mehr günstige Kleidung und…

Weg von der Billig-Mentalität: Kommt jetzt wirklich die Wende?

Während E-Commerce-Shops und Handelsketten zur Schnäppchenjagd beim Black Friday blasen, stellen Marktforscher eine…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige