Suche

Werbeanzeige

OMS offeriert Kampagnen-Erfolgskontrolle

Die Online Marketing Service GmbH & Co. KG (OMS) ermöglicht Werbekunden ab sofort umfassende Wirkungsanalysen für gebuchte Kampagnen. Als zentrales Ergebnis des darin verwendeten, neuartigen Messverfahrens soll der OMS-Werbewirkungs-Score den Kampagnenerfolg eindeutig erkennen lassen. Mit dem Aufbau einer eigenen Benchmark-Datenbank will der Premiumvermarkter zudem wichtige Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Kampagnen bieten.

Werbeanzeige

Dabei setzt der Premiumvermarkter auf ein kombiniertes Messverfahren auf nationaler Ebene, in dem erstmals die Werbesichtbarkeitsdauer erhoben und mit einer impliziten sowie expliziten Messung der Werbewirkung verbunden wird. Die Wirkungsanalyse basiere auf der aktuellen „OMS Werbewirkungsstudie“. Der OMS-Werbewirkungs-Score fasse die Messwerte für Awareness, Image und Kaufinteresse als drei grundlegende Anforderungen an eine erfolgreiche Kampagne zusammen und drücke die Werbewirkung numerisch aus. Für zusätzliche Transparenz sorgt der Premiumvermarkter künftig nach eigenen Angaben mit einer Benchmark-Datenbank, in der die Werbewirkungs-Scores anonymisiert gespeichert werden. Somit würden wichtige Vergleiche mit anderen Kampagnen möglich.

„Die OMS sieht es als eine ihrer zentralen und wichtigsten Aufgabe an, Berater der Werbetreibenden zu sein und die Werbewirkung durch kontinuierliche Messungen zu verbessern“, sagt Linda Mozham, Gesamtleitung Marketing und Verkauf der OMS Vermarktungs GmbH & Co. KG. Im Rahmen der OMS-Werbewirkungsstudie werde erstmals festgestellt, wie groß der Einfluss insbesondere der impliziten Faktoren auf das Markenimage und damit auf das Kaufinteresse ist. „Dieses gewonnene Know-how stellen wir jetzt unseren Werbekunden zur Verfügung: Sie können bei der OMS eine Studie beauftragen, die eine Wirkungsanalyse auf Kampagnenebene ermöglicht“, stellt Mozham in Aussicht. In Verbindung mit der stetig wachsenden Benchmark-Datenbank würde Kunden für Kampagnen folglich ein umfassendes Kontrollinstrument für die objektive Bewertung ihrer Medialeistung geboten.

Die „Werbewirkungsstudie“ der OMS sei in Zusammenarbeit mit der Eyesquare GmbH umgesetzt worden. Für die Werbewirkungsmessung wurden im Zeitraum von November 2010 bis Februar 2011 konkrete Kampagnen mit Standard-Display-Formaten auf den Websites der OMS-Tageszeitungs-Kombi untersucht und mehr als 1 000 Internetnutzer befragt. Eyesquare setzte diese Ergebnisse gegenüber einer Vielzahl verschiedener Online-Display-Kampagnen in Maßstab (Benchmark), welche auf unterschiedlichen Werbeträgern geschaltet wurden und einen Marktdurchschnitt ergeben. Für die erstmalige kombinierte Messung impliziter und expliziter Parameter auf Internetseiten mit journalistischem Inhalt und regionalem Bezug seien neben einem expliziten Online-Fragebogen auch der „i2Brandreact“ von Eyesquare sowie der „Ad Attention Monitor“ der Meetrics GmbH zum Einsatz gekommen.

www.oms.eu

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige