Suche

Anzeige

Nokias Imageverlust nach der Debatte ist deutlich messbar

Die geplante Schließung des Nokia-Werks in Bochum und die öffentliche Debatte fügen dem Image des Nokia-Konzerns messbaren Schaden zu. Der Index der Marke bewegt sich deutlich im Minus. Basis ist der Marken-Monitor des Kölner Instituts psychonomics.

Anzeige

Die Marktforscher verglichen die öffentliche Wahrnehmung von Nokia mit relevanten Wettbewerbern, wie beispielsweise Sony Ericsson, Motorola, Samsung oder LG, vor und nach der Ankündigung der Werksschließung. Demnach wendet sich die im Branchenvergleich bislang überdurchschnittlich positive Wahrnehmung und hohe Präsenz der Marke Nokia in der Öffentlichkeit deutlich ins Negative. Der BrandIndex-Score von Nokia fiel von plus 23 auf minus 22 Indexpunkte.

Die Experten können auch in der Wahrnehmung von Qualität und Preis negative Auswirkungen feststellen: So bewerteten die Konsumenten die Qualität der Marke Nokia innerhalb der letzten drei Tage deutlich schlechter. Der entsprechende Indexwert rutschte von 62 auf 45 Indexpunkte. Auch das Preis-Leistungsverhältnis fiel aus Verbrauchersicht kritischer aus. Es sank von 16 auf 6 Punkte.

Besonders auffällig verschlechterten sich die Imagewerte von Nokia als potenzieller Arbeitgeber: Die am Vortag des Beginns der öffentlichen Debatte erhobenen Werte lagen im Wettbewerbsvergleich deutlich über dem Durchschnitt. In den letzten Tagen fiel das Arbeitgeberimage Nokias in der Branche vom ersten auf den letzten Platz. Der Index fiel von plus 44 auf minus 8 Punkte.

www.brandindex.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige