Suche

Anzeige

Neue Messmethode für Kundenloyalität vorhanden

Zahlreiche Unternehmen haben inzwischen erkannt, dass Stakeholder wie Kunden oder Mitarbeiter die Werttreiber ihres Unternehmens sind und der Erfolg ein Ergebnis ihrer Wertschätzung ist. Mangelte es bislang noch an Methoden, um individuelle Wahrnehmungen von Unternehmen, Marken, Dienstleistungen und Produkten zu erheben, hat das ISG Institut (ISG) aus St. Gallen nun ein solches Verfahren entwickelt.

Anzeige

Dabei habe sich das auf Sozialforschung und Business Intelligence spezialisierte Institut auf internationale Studien gestützt, die belegen, dass das Verhalten von Menschen von motivationspsychologischen Faktoren wie Wertvorstellungen, Beweggründen und Einstellungen geleitet wird. Anders als in der klassischen Marktforschung sollen sich mit dem neuen Ansatz persönliche Wahrnehmungen von Kunden und Mitarbeitern als Erfolgstreiber identifizieren lassen.

Gewonnene Erkenntnisse würden mit einer interaktiven Software dargestellt. Dies ermögliche, die Ergebnisse sowohl in Bezug auf strategische Entscheidungen der Geschäftsleitung als auch für die direkte Kunden- und Mitarbeitersteuerung in Vertrieb, Marketing oder Personalwesen zu nutzen. In Deutschland werde die Methode von der für diesen Zweck gegründeten Link Value Deutschland GmbH angeboten. Link Value gehöre zur Marketing Service AG, zu der auch das Link Institut zähle, welches in der Schweiz nach eigenen Angaben Marktführer in der ad-hoc-Umfrageforschung ist.

Link Value Deutschland werde die innovative Messmethode an unternehmensspezifische Herausforderungen anpassen und sie in Unternehmen implementieren. Als Geschäftsführer und Managing Partner der Link Value Deutschland GmbH mit Sitz in Frankfurt/Main seien Ralf Roth und Mikel Stahl berufen worden. Die beiden zeichneten zuvor bei Information Resources Deutschland (IRI) und bei The Nielsen Company (früher: AC Nielsen) in verschiedenen Positionen für Beratung und Vertrieb verantwortlich.

www.link.ch,
www.isg-institut.ch

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige