Suche

Anzeige

Nachhaltige Besserung noch nicht in Sicht

Nach einem Tief in den Monaten Oktober und November ging es mit der Konsumstimmung der deutschen Verbraucher im letzten Monat des Jahres 2002 nicht weiter bergab. Allerdings wäre es verfrüht, jetzt schon von einer Trendwende zu sprechen - so das Fazit der Dezemberumfrage im Rahmen der Konsumklimastudie, die die GfK regelmäßig für die Europäische Kommission durchführt.

Anzeige

Ein schwacher Arbeitsmarkt, die Ungewissheit, wie sich die neuen Steuer- und Abgabenbeschlüsse der Bundesregierung auf das Einkommen auswirken, drohende Konflikte im Irak und anderen von internationalen Terrorismus bedrohten Weltregionen sind einige der wesentlichen Ursachen dafür, dass deutsche Verbraucher ihre Hoffnungen und Erwartungen in Bezug auf Konjunktur und Konsumstimmung auch weiterhin auf Sparflamme halten.

Zudem drohen mögliche Streiks im Öffentlichen Dienst, die wirtschaftliche Lage weiter zu beeinträchtigen. Dementsprechend bleiben die Hoffnungen deutscher Konsumenten auf eine spürbare wirtschaftliche Erholung im Jahr 2003 gering.
Die Indikatoren, die das gegenwärtige Stimmungsbild der deutschen Verbraucherlandschaft charakterisieren, sprechen dafür, dass sich das Konsumklima insgesamt in Deutschland auch weiterhin leicht abschwächen wird.

www.gfk.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige