Suche

Werbeanzeige

Modewelt: Deutscher Online Fashion Markt erzielte das größte Umsatzwachstum in Europa

Zur Pariser Fashion Week berichtet eine neue Studie zur europäischen Online-Modebranche, dass deutsche Modehändler zwar den niedrigsten Traffic haben, aber dennoch das größte Umsatzwachstum in Europa erzielten. Dazu hatte Deutschland auf Endgeräten die geringste Absprungrate. Weitere Fakten, in der Grafik

Werbeanzeige

infografik-nosto-online-modebrancheDie Modeindustrie ist eine treibende Kraft in der Welt des elektronischen Handels, mit einem Wert von 400 Milliarden Euro allein in Europa. Die deutsche Online-Modebranche haben, verglichen mit anderen europäischen Ländern wie Frankreich, das Vereinigte Königreich, die Nordischen Länder und Spanien, die mit Abstand niedrigste Absprungrate. Die Studie zeigt, dass die deutschen Händler auch die niedrigste Absprungrate von knappen 37% hatten. Trotz des niedrigsten Traffic-Anstiegs in Europa und geringer Nutzung von mobilen Endgeräten schaffen deutsche Modehändler die höchste Umsatzsteigerung in Europa zwischen 2015 und 2016. Die Traffic-Steigerung erreichte nur knapp 4% mehr als im Vorjahr. Vor allem in der mobilen Nutzung dagegen lagen andere europäische Länder weiter vorne – deutsche Shopper bevorzugen für ihren Modekauf immer noch den Desktop (84 Prozent verglichen mit 12 Prozent Tablet und 4 Prozent Smartphone).

Gesamtumsatz in nordischen Ländern

In den Nordischen Ländern machte der mobile Anteil des Gesamtumsatzes 21 Prozent aus, in Deutschland hingegen besteht Steigerungspotenzial bei einem Wert von 4 Prozent.

Zur Studie: Die Studie wurde veröffentlicht von Nosto, einer E-Commerce Personalisierungslösung, die Daten von mehr als 700 Händlern und 241 Millionen Besuchen übers 1. Halbjahr 2015 und 2016 analysiert hat. 

Digital

DMT 2017: „Kwitt“ durch Artifical Intelligence: Sparkassen-Muskelmann als Inkasso-Bot für die Generation Z

Besiegeln Künstliche Intelligenz, Bots und Voice Recognition das Ende der App-Economy? Diesen Fragen gingen Linh Nyguyen (Kisura), Sven Krüger (T-Systems), Silke Lehm (Deutscher Sparkassen- und Giroverband) und Christoph Linß (Otto Group) beim 44. Deutschen Marketing Tag in Frankfurt auf den Grund. Einhellige Überzeugung der Runde: Bots und der aumtomatisierten Kundenansprache gehört die Zukunft. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebooks Chef-Lobbyist Sir Richard Allan beim Marketing Tag 2017: „Es ist nicht akzeptabel Menschen zu manipulieren“

Facebook stellte vor rund einem Jahr Lobbyisten ein, um die Agenda für Datenschutz…

DMT 2017: Purpose Driven Marketing kann das verlorene Vertrauen der Kunden zurückgewinnen

Welche Unternehmen schaffen es, über gemeinsame Wertvorstellungen und Bedürfnisse mit einer Zielgruppe eine…

Die Jury des Marken-Awards weiß um die Wichtigkeit des Preises: „Der Award lässt uns alle von den Besten lernen!“

Und los geht es: Bis zum 10.1.2018 können sich markenführende Unternehmen und ihre…

Werbeanzeige

Werbeanzeige