Suche

Werbeanzeige

Modewelt: Deutscher Online Fashion Markt erzielte das größte Umsatzwachstum in Europa

Wer kauft am teuersten ein? Münster liegt als Stadt vorne, Brandburg als Bundesland

Zur Pariser Fashion Week berichtet eine neue Studie zur europäischen Online-Modebranche, dass deutsche Modehändler zwar den niedrigsten Traffic haben, aber dennoch das größte Umsatzwachstum in Europa erzielten. Dazu hatte Deutschland auf Endgeräten die geringste Absprungrate. Weitere Fakten, in der Grafik

Werbeanzeige

infografik-nosto-online-modebrancheDie Modeindustrie ist eine treibende Kraft in der Welt des elektronischen Handels, mit einem Wert von 400 Milliarden Euro allein in Europa. Die deutsche Online-Modebranche haben, verglichen mit anderen europäischen Ländern wie Frankreich, das Vereinigte Königreich, die Nordischen Länder und Spanien, die mit Abstand niedrigste Absprungrate. Die Studie zeigt, dass die deutschen Händler auch die niedrigste Absprungrate von knappen 37% hatten. Trotz des niedrigsten Traffic-Anstiegs in Europa und geringer Nutzung von mobilen Endgeräten schaffen deutsche Modehändler die höchste Umsatzsteigerung in Europa zwischen 2015 und 2016. Die Traffic-Steigerung erreichte nur knapp 4% mehr als im Vorjahr. Vor allem in der mobilen Nutzung dagegen lagen andere europäische Länder weiter vorne – deutsche Shopper bevorzugen für ihren Modekauf immer noch den Desktop (84 Prozent verglichen mit 12 Prozent Tablet und 4 Prozent Smartphone).

Gesamtumsatz in nordischen Ländern

In den Nordischen Ländern machte der mobile Anteil des Gesamtumsatzes 21 Prozent aus, in Deutschland hingegen besteht Steigerungspotenzial bei einem Wert von 4 Prozent.

Zur Studie: Die Studie wurde veröffentlicht von Nosto, einer E-Commerce Personalisierungslösung, die Daten von mehr als 700 Händlern und 241 Millionen Besuchen übers 1. Halbjahr 2015 und 2016 analysiert hat. 

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige