Suche

Werbeanzeige

Modewelt: Deutscher Online Fashion Markt erzielte das größte Umsatzwachstum in Europa

Zur Pariser Fashion Week berichtet eine neue Studie zur europäischen Online-Modebranche, dass deutsche Modehändler zwar den niedrigsten Traffic haben, aber dennoch das größte Umsatzwachstum in Europa erzielten. Dazu hatte Deutschland auf Endgeräten die geringste Absprungrate. Weitere Fakten, in der Grafik

Werbeanzeige

infografik-nosto-online-modebrancheDie Modeindustrie ist eine treibende Kraft in der Welt des elektronischen Handels, mit einem Wert von 400 Milliarden Euro allein in Europa. Die deutsche Online-Modebranche haben, verglichen mit anderen europäischen Ländern wie Frankreich, das Vereinigte Königreich, die Nordischen Länder und Spanien, die mit Abstand niedrigste Absprungrate. Die Studie zeigt, dass die deutschen Händler auch die niedrigste Absprungrate von knappen 37% hatten. Trotz des niedrigsten Traffic-Anstiegs in Europa und geringer Nutzung von mobilen Endgeräten schaffen deutsche Modehändler die höchste Umsatzsteigerung in Europa zwischen 2015 und 2016. Die Traffic-Steigerung erreichte nur knapp 4% mehr als im Vorjahr. Vor allem in der mobilen Nutzung dagegen lagen andere europäische Länder weiter vorne – deutsche Shopper bevorzugen für ihren Modekauf immer noch den Desktop (84 Prozent verglichen mit 12 Prozent Tablet und 4 Prozent Smartphone).

Gesamtumsatz in nordischen Ländern

In den Nordischen Ländern machte der mobile Anteil des Gesamtumsatzes 21 Prozent aus, in Deutschland hingegen besteht Steigerungspotenzial bei einem Wert von 4 Prozent.

Zur Studie: Die Studie wurde veröffentlicht von Nosto, einer E-Commerce Personalisierungslösung, die Daten von mehr als 700 Händlern und 241 Millionen Besuchen übers 1. Halbjahr 2015 und 2016 analysiert hat. 

Kommunikation

Konjunkturmotor brummt: Deutsche Verbraucher sind weiter in Konsumstimmung – trotz weltwirtschaftlicher Risiken

Die deutschen Verbraucher bleiben auch im Mai dieses Jahres in Hochstimmung und damit eine verlässliche Stütze der Konjunktur in Deutschland. Dies zeigen die gestiegene Konjunktur- und Einkommenserwartung. Die Anschaffungsneigung war dagegen auf weiterhin hohem Niveau leicht rückläufig. In seiner Prognose für Juni sieht GfK das Konsumklima bei 10,4 Punkten und damit 0,2 Zähler höher als im Mai. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Die Gender-Diskussion ist noch lange nicht beendet“

Das Thema Gender-Marketing wird derzeit kontrovers diskutiert. Nicht umsonst macht der Marketingclub Hamburg,…

Werber Gerald Hensel: „Marken müssen ein politisches Selbstverständnis entwickeln“

Wie politisch müssen Marken sein? Mit #KeinGeldfürRechts führte der Werber und Politologe Gerald…

Recht auf Eigenreparatur: Technologieriesen wehren sich gegen Einführung des „Fair Repair Act“

Nutzer wollen selbst entscheiden bei wem sie ihre Smartphones reparieren lassen. Nicht nur…

Werbeanzeige

Werbeanzeige