Suche

Anzeige

Mit der Abwrackprämie purzeln die Autopreise

In den vergangenen 30 Jahren kannten Preise der neu gekauften Personenkraftwagen (Pkw) nur eine Richtung: Nach oben. Mit der Abwrackprämie ist der Trend laut Professor Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Direktor der Car-Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen, gestoppt.

Anzeige

Im Jahre 1980 habe der Listenpreis des Durchschnittsautos einschließlich Mehrwertsteuer in Deutschland noch bei 8420 Euro gelegen. Bis 2008 sei der Preis des Durchschnitts-Pkw permanent gestiegen und erreichte einen Wert von 24.853 Euro. Dies ist eine Erhöhung um 195 Prozent. Ein kleinerer Teil der Preissteigerungen war allerdings durch Mehrwertsteuererhöhungen bedingt. So betrug der Mehrwertsteuersatz 1980 in Deutschland noch 13 Prozent. Ohne Berücksichtigung der Mehrwertsteuer betrug die Preiserhöhung von 1980 bis 2008 immerhin immer noch 180 Prozent. Mit der Abwrackprämie wurde dieser Trend gestoppt. Denn während 2008 im Durchschnitt noch 24.853 Euro pro Neuwagen ausgegeben wurden, sank der Preis des Durchschnittsautos im ersten Quartal 2009 um 13,2 Prozent. Damit würden die Durchschnitts-Ausgaben für Neuwagen auf das Niveau vor dem Jahr 2002 sinken und dies obwohl 2007 aufgrund der Mehrwertsteuererhöhung die Durchschnittspreise um über 3 Prozent anstiegen sind. Vor der Mehrwertsteuer seien die Ausgaben für den Durchschnitts-Neuwagen sogar auf das Niveau des Jahres 2001 gesunken. Dies sei das Ergebnis der Auswertung von Zulassungsdaten und Preisdaten des Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen und des Prognose-Instituts BDW-Automotive, Leverkusen.

Während den Deutschen die Lust am neuen Auto in den letzten Jahren vergangen sei und Pkw fast nur noch auf gewerbliche Nutzer neu zugelassen wurden, sei mit der Abwrackprämie jedoch die Lust am Auto bei den Privaten zurückgekehrt. So erreichte etwa der Anteil Neuwagen, die auf private Nutzer zugelassen wurden, 2007 seinen Tiefpunkt mit 38,1 Prozent und war 2008 eine leichte Bewegung nach oben erkennbar, sodass der Privatanteil 40,1 Prozent betrug. Die Abwrackprämie löste bei den Privatkäufern dagegen einen Kaufrausch aus, woraufhin der Anteil der Privatkäufer in Deutschland im ersten Quartal 2009 auf 59 stieg. Im Zwei-Monats-Zeitraum Februar und März 2009 stieg der Anteil der Privatkäufer gar auf 63,7 Prozent.

www.uni-due.de/car

Digital

Künstliche Intelligenz für Marken und Händler: Keine Option, sondern ein Muss

Bereits heute haben größere Handelsunternehmen aktive und erfolgreiche Projekte auf KI-Basis umgesetzt. Die erreichbaren Wettbewerbsvorteile und der Einsatz von KI beim Wettbewerber führen zunehmend zu einem Druck bei allen Unternehmen, dem nachzueifern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige