Suche

Anzeige

Mindlab und STAS schließen strategische Partnerschaft

Der Webcontrolling- und Customer Targeting-Anbieter Mindlab und der Business Intelligence (BI)/Corporate Performance Management (CPM) Softwarehersteller STAS schließen eine strategische Partnerschaft.

Anzeige

Über die Kooperation liefern sie Unternehmen eine einheitliche Infrastruktur für die BI- und Webdatenanalyse. Der IBM-Cognos-Partner STAS bietet seinen Kunden den neuen netmind BI Feeder von Mindlab als Add-On zu der bestehenden BI/CPM-Lösung STAS CONTROL an. Dies garantiert die Integration aller relevanten Daten direkt von der Webseite des Kunden.

„Für den Anwender entstehen keine zusätzlichen Integrationskosten, da der BI Feeder direkt in die bestehende STAS-Lösung eingegliedert werden kann“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Mit passend zu Online-Geschäftsmodellen vorkonfigurierten Berichten, könnten Anbieter von Onlineshops und Infowebsites die Lösung schnell und einfach einsetzen. Ein mitgeliefertes Kennzahlenset beinhalte neben zahlreichen Webanalysereports zu Besucherverhalten und Onlinemarketingeffizienz auch korrelierende Reports mit zusammengeführten BI- und Webdaten.

Der BI Feeder greift dabei auf die netmind 4.0 Technologie zurück, sammelt die vordefinierten Nutzerinformationen, wertet diese in einem ETL-Prozess aus und transformiert diese über gängige Datenaustausch-Standards direkt an STAS CONTROL. Die Daten aus der Webanalyse werden an das STAS-Datawarehouse übergeben und können zusammen mit den vorliegenden Daten analysiert oder angereichert werden. Die Visualisierung nutzt die bestehenden Berichtsfunktionen von STAS CONTROL, wobei eine automatische Synchronisierung der Zeiträume stattfindet.

„Die Kombination von Controlling- und Webanalysedaten steigert den Wert der BI-Aussagen erheblich. Alle geschäftsrelevanten Kennzahlen ergeben in Korrelation mit den Onlinegeschäftsprozessen nun ein Gesamtbild“, erklärt Uwe Schulze, Geschäftsführer von STAS.

www.mindlab.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Sport im TV: Warum sich lineare Angebote gegen Twitch & Co. nicht durchsetzen können

Es gibt Sportverbände, die sich um diesen Hype reißen würden, der gerade um…

Gamescom feiert den E-Sport: 51 Millionen Euro hat die Branche in Deutschland im Jahr 2017 umgesetzt

Es wird immer deutlicher: Deutschland entwickelt sich im Bereich E-Sports schneller als europäische…

Carrypicker, Marmetube, SofaConcerts, …: Sechs Start-ups treten beim MarkenSlam gegeneinander an

Nach den großen Erfolgen in den ersten beiden Jahren bringt der Marketing Club…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige