Suche

Anzeige

Microsofts CRM-Software lässt Mails wie Spam aussehen

Verschiedenen Berichten zu Folge sind viele Microsoft-Kunden mit der neuen CRM-Software aus Redmond unzufrieden. Hauptsächlich die Eigenschaft des CRM-Servers, in das Subject von verschickten E-Mails eine lange Kette aus Buchstaben und Ziffern einzufügen, sorgt für Unmut.

Anzeige

Was auf den ersten Blick wie ein schwerer Bug wirken könnte, heißt laut Microsoft „GUID“ (generated unique identifier) und ist ein Feature der Software. Genau diese Technik wird aber bislang hauptsächlich von Spammern genutzt, weshalb nicht nur automatische Spamfilter sondern auch viele User Mails mit derartigen Zeichenketten im Subject ungelesen in den Papierkorb verschieben.

Microsoft hatte seinen CRM-Server mit einiger Verspätung im Januar in den USA und in Kanada auf den Markt gebracht. Bisher will man in Redmond von den etwa 300 Käufern erst eine Beschwerde erhalten haben. Diesem Unternehmen wird der Kaufpreis von etwa 7.000 Dollar auch rückerstattet. Allerdings ist unklar, wie viele MS-Kunden das Programm schon im Alltag einsetzen. Aus Händlerkreisen ist aber von aufgrund dieses Features fehlgeschlagenen Verhandlungen über den Einsatz der Software zu hören. Manche Unternehmen sollen ihre Mitarbeiter auch anweisen, die Zeichenkette manuell aus allen E-Mails zu löschen.

Mit dem CRM-Server stößt Microsoft in einen Marktbereich vor, der von Siebel und SAP dominiert wird. Das Produkt dient der Verwaltung von Kontaktdaten, der Planung von Kundengesprächen und der Verfolgung von Kunden-Projekten. Der Softwarekonzern hat mit dem System vor allem kleinere und mittlere Unternehmen bis 500 Mitarbeiter im Visier. (pte.at)

www.microsoft.com

Kommunikation

Twitter kennt dich genau: Wie Algorithmen aus 144 Metadaten das Leben der Nutzer rekonstruieren

Jeder Tweet übermittelt 144 Metadaten, hat die Studie "You are your Metadata" von Wissenschaftlern aus London herausgefunden. Mit Hilfe der Informationen lassen sich die Leben der Twitter-Nutzer per Algorithmus rekonstruieren, selbst die Verschleierung sei ineffektiv, heißt es. Der teils unbedarfte Umgang der Nutzer mit Daten sei das Hauptproblem, so die Forscher. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland unterschreiben strategische Partnerschaft

Suning Holdings Group und SAP SE: Diese beiden Unternehmen wollen gemeinsam fortgeschrittene Forschung…

BVDW veröffentlicht Verhaltenskodex: Wie sich Agenturen im Content-Marketing-Dschungel verhalten sollen

Mehr Ordnung im Chaos Content-Marketing: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat dafür nun…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige