Suche

Anzeige

Marketing-Material wird oft unkontrolliert geändert

Unternehmen setzen ihre Marken durch Widersprüche im gesamten Marketing-Spektrum aufs Spiel. Eine von Tridion europaweit durchgeführte Studie fand heraus, dass 89 Prozent der Unternehmen die Stringenz ihrer Marketing-Unterlagen als wichtig oder gar sehr wichtig für ihr Image erachten.

Anzeige

Mehr als ein Viertel der befragten Unternehmen haben jedoch über 50 autorisierte Mitarbeiter, die markenrelevanten Content erstellen, verändern und ergänzen.

Indem Unternehmen einer großen Zahl von Mitarbeitern erlauben, Contentänderungen im Online- und Offline-Bereich ohne jegliche strukturierende Prozessführung durchzuführen, verringern sie ihre Chancen, strenge Kontrolle darüber auszuüben, wie sich das Unternehmen tatsächlich in der Öffentlichkeit präsentiert.

Folglich gibt mehr als die Hälfte (53%) der Unternehmen zu, Marketing-
Informationen auf ihrer Website gefunden zu haben, die sie so nicht veröffentlichen wollten, während aber das wünschenswerte Material gar nicht verfügbar war.

„Die Marke gehört zum wichtigsten Kapital eines Unternehmens und trotzdem nimmt sie der Großteil der Unternehmen nicht ernst“, sagt Jos Dikhoff, CEO von Tridion. „Wie es sich immer und immer wieder gezeigt hat, können Imageschäden grundlegende Auswirkungen auf den Reingewinn haben.“

www.tridion.de

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Pro & Contra: Diskutiert doch mal … Werbung mit Influencern

In unserer neuen Rubrik „Diskutiert doch mal“, die jeden Monat in unserem Magazon…

Urteil gegen Influencerin Pamela Reif: „Geschäftsmodell basiert darauf, privat und geschäftlich zu vermischen“

Die Instagram-Influencerin Pamela Reif hat vor dem Landgericht Karlsruhe einen Prozess wegen Schleichwerbung…

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige