Suche

Anzeige

Marketing-Events werden für die Markenführung wichtiger

Für fast 60 Prozent der Unternehmen und Agenturen, die TNS-Infratest im Rahmen der ersten Eventklima-Studie 2005 des Forum Marketing-Eventagenturen (FME) befragte, sind Marketing-Events das Kommunikationinstrument der Zukunft. Immerhin 52 Prozent der Experten sind sich sicher: Event-Marketing wird sich zunehmend zum Instrument der integrierten Markenführung entwickeln.

Anzeige

Bei 37 Prozent der Befragten rangiert das Event-Marketing dagegen als On-top-Maßnahme. Auch profitiert Event-Marketing vom Trend hin zu mehr direkter Kommunikation und Kundenansprache. Wie die Studie zeigt, fließt inzwischen nur noch die Hälfte aller Marketing-Budgets der Big-Spender in die klassische Werbung, beim Mittelstand ist es sogar nur noch ein Drittel. Bei den großen Unternehmen macht das Event im Ausgaben-Mix der Kommunikationsaufwendungen insgesamt 14 Prozent, bei Mittelständlern insgesamt 16 Prozent aus.

Insgesamt rechnet die Branche für das Event-Marketing 2006 mit einem Gesamtvolumen von 1,68 Milliarden Euro (2005:1,38 Mrd. Euro). Dabei tragen die Public-Events mit 43 Prozent den größten Teil zum Gesamtvolumen bei. In 2006 wird das Aufkommen auf 760 Millionen Euro ansteigen (2005: 580 Mio.). Ursache für den überproportionalen Anstieg ist vor allen Dingen die Fußballweltmeisterschaft

TNS befragte insgesamt 263 Unternehmen, davon 126 der 250 Top-Kommunikationstreibenden in Deutschland, 80 Mittelständler, die Marketing-Events als Kommunikationsmaßnahme einsetzen und 57 Agenturen aus den Bereichen Klassik, PR und Event. Die komplette Studie Event-Klima 2005 wird Anfang April 2005 erscheinen.

www.fme-net.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige