Suche

Anzeige

Markenwelten auf MyVideo.de gefragt

Die Werbeindustrie steht neuen Online-Werbeformaten im Internet aufgeschlossen gegenüber. So verzeichnet Sevenone Interactive, der Online und Multimediavermarkter der ProSiebenSat.1 Group, eine starke Nachfrage seiner neuen Branded Channels und Branded Microsites.

Anzeige

Unternehmen und Marken wie Snickers (Mars GmbH), Maybelline Jade, „The Happening“ (Film von 20th Century Fox) und Playstation 3(Sony Computer Entertainment) haben die erst vor wenigen Monaten auf MyVideo.de eingeführte Rubrik unter anderen bereits als Werbeplattform genutzt. Die Branded Channels sind auf MyVideo.de unter der Rubrik Showtime zu finden. Werbekunden haben hier die Möglichkeit, sich im MyVideo-Umfeld mit einem eigenen Kanal und somit gemäß ihrer eigenen Corporate Identity zu präsentieren. Hierfür setzen sie auf Videoclips, Sonderaktionen und Gewinnspiele. So präsentiert beispielsweise Beauty-Experte Boris Entrup im Maybelline-Jade-Channel seine Video-Styling-Show. Auf diese Weise wird die erfolgreiche, an „Germany´s next Topmodel“ angelehnte TV- und Onlinekampagne auf einen weiteren Kanal verlängert.

Besonders erfolgreich haben sich Video-Wettbewerbe im Rahmen der Branded Channels entwickelt. So veranstalten etwa Snickers und der Waffelhersteller Manner Video- oder Songcontests auf ihren Online-Kanälen. Ein ähnliches Konzept verfolgte bereits Senator – der erste Werbekunde der Branded Channels – bei der Promotion seines Films „Abgedreht“: Der Filmproduzent forderte Interessierte auf, ihre eigenen Lieblingsfilme nachzudrehen – und anschließend in den „Abgedreht“-Channel zu stellen. Innerhalb eines Monats platzierten über 140 Teilnehmer einen eigenen Beitrag; insgesamt wurden in den ersten Wochen über 500 000 Views generiert. Auf diese Weise erzielte das Unternehmen ein Höchstmaß an Involvement und Werbemittelkontakt in der Zielgruppe.

www.sevenone.de

Digital

WeChat-Mutter Tencent spürt Chinas Wachstumskrise – und streicht Marketing-Budget zusammen

Jede Serie geht einmal zu Ende – auch die von Chinas Vorzeige-Internetkonzern Tencent. Die WeChat-Mutter musste gestern bei Vorlage ihrer Geschäftsbilanz für das abgelaufene Quartal den größten Gewinneinbruch in 15 Jahren eingestehen. Das nach Alibaba zweitwertvollste Unternehmen des asiatischen Riesenreichs leidet unter den Restriktionen der Regierung gegen Spielsucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Pro & Contra: Diskutiert doch mal … Werbung mit Influencern

In unserer neuen Rubrik „Diskutiert doch mal“, die jeden Monat in unserem Magazon…

Urteil gegen Influencerin Pamela Reif: „Geschäftsmodell basiert darauf, privat und geschäftlich zu vermischen“

Die Instagram-Influencerin Pamela Reif hat vor dem Landgericht Karlsruhe einen Prozess wegen Schleichwerbung…

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige