Suche

Werbeanzeige

Marken-Award 2012: Erster Saisontitel für den BVB

Mit dem Marken-Award zeichnen absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing und der Deutsche Marketingverband (DMV) zum zwölften Mal Unternehmen für exzellente Leistungen in der Markenführung aus. Über den ersten Titel in der aktuellen Fußballsaison darf sich Borussia Dortmund freuen: Der amtierende Deutsche Meister wird kommenden Dienstagabend im Rahmen der Verleihung des Marken-Award 2012 mit einem Sonderpreis geehrt. Damit würdigt die Jury die Leistung des Vereins, die Marke BVB als Erlebnis zu inszenieren - und das nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch in der Markenführung mit dem Claim „echte Liebe“. Die feinfühlige neue Markenstrategie habe ihren Anteil daran, so die Begründung, die Fans hinter dem BVB zu versammeln und dem einzigen deutschen börsennotierten Fußballverein etwas wirtschaftliche Unabhängigkeit vom sportlichen Erfolg zu verschaffen.

Werbeanzeige

Der Preis für die „Beste Neue Marke“ wird an Ergo für die Schaffung einer übergreifenden Versicherungs-Marke mit kundenorientiertem Image gehen. Der „Beste Marken Relaunch“ gelingt Salamander mit der erfolgreichen Neupositionierung der Kinderschuhmarke Lurchi. Rotbäckchen erhält den Award für die „Beste Marken-Dehnung“ mit dem gelungenen Start in den Markt für Gesundheitssäfte. Den Preisträgern ist der Applaus von über 1.000 Gästen aus Management, Marketing, Medien und Agenturen sicher, die im Düsseldorfer Musical-Theater „Capitol“ die „Night of the Brands“ feiern werden.

Durch die Preisverleihung führen Moderatorin Claudia Kleinert und absatzwirtschaft-Chefredakteur Christoph Berdi. Prominente aus Unternehmen, Politik und Unterhaltung treten als Paten für die Nominierten in den einzelnen Kategorien auf. Radio- und Fernsehmoderatorin Sabine Heinrich, Entertainer Thomas Hermanns sowie Schüco-Chef Dirk U. Hindrichs (Träger des Deutschen Marketingpreises 2011) führen aus ihrer persönlichen Perspektive in die jeweiligen Themen ein. Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück wird die Laudatio auf den Sonderpreisträger BVB halten. Die Sieger des diesjährigen Marken-Award wurden von einer hochkarätig besetzten Jury in einem aufwendigen, mehrstufigen Bewerbungsverfahren ermittelt.

Zur zwölften Verleihung des Marken-Award haben Roland Berger Strategy Consultants und absatzwirtschaft die Studie „Brand Excellence“ (Bezug: www.fachverlag-shop.de/studien) neu aufgelegt. In der zweiten erweiterten Auflage werden die Fallstudien aller 36 Gewinner des Marken-Award (2001-2011) wie Ebay, Nivea oder Jägermeister untersucht und evaluiert. Zusätzlich hat Roland Berger Strategy Consultants mit Unterstützung der GfK die fundamentalen Erfolgsfaktoren der Markenführung herausgearbeitet.

www.marken-award.de

Kommunikation

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen hat. So räumten die Mitarbeiter einfach kurzerhand die Regale leer. Statt der Produkte wurden Aufsteller platziert mit den Sätzen: "Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig". mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen…

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Werbeanzeige

Werbeanzeige