Werbeanzeige

Legal und illegal: Jeder vierte Deutsche streamt Filme

Die Bundesbürger lieben Pantoffelkino: Fast drei Viertel schauen Filme am liebsten in den eigenen vier Wänden, ergibt eine Umfrage des Gutschein-Portals Deals.com unter 720 Personen. Das Fernsehgerät ist für 76 Prozent der Befragten immer noch das Medium Nummer 1 – allerdings nutzt schon jeder Sechste ein anderes Gerät für seinen Filmkonsum: 16 Prozent der Deutschen schauen Filme am liebsten auf dem Laptop oder am PC.

Werbeanzeige

Bei der Unter-30-Generation ist die Konkurrenz für das klassische Fernsehen am größten: Jeder vierte Befragte schaut Filme am häufigsten auf dem mobilen oder stationären Computer statt auf dem Fernseher.

Verlockend ist dabei das Angebot im Netz, denn ebenfalls jeder Vierte gibt an, Filme per illegalem Stream im Internet zu schauen. Video-on-Demand (VoD)-Anbieter wie Maxdome oder Watchever nähern sich jedoch mit großen Schritten: Jeder Fünfte nutzt regelmäßig solche offiziellen VoD-Dienste (22 Prozent). Damit schlagen die Online-Videotheken sogar knapp den Verleih an der Ecke: Nur 21 Prozent der Befragten treten noch regelmäßig den Weg zur Videothek an, um sich eine DVD auszuleihen.

Die Bereitschaft zur Bezahlung von Internetinhalten steigt also –für die DVD- und Blu-ray-Industrie besteht laut Studie allerdings derzeit noch kein Anlass zur Sorge: Nur acht Prozent der Befragten entscheiden sich aufgrund des Internetangebots komplett gegen einen Kauf der physischen Scheiben. Zurzeit haben DVDs dabei immer noch klar die Nase vorn: 55 Prozent der Deutschen schauen Filme regelmäßig auf eigenen DVDs, nur 32 Prozent auf Blu-ray Discs.

Medien-Rangliste beim Filmkonsum

1. Fernsehsender 71%
2. Eigene DVD 55%
3. Eigene Blu-ray 32%
4. Stream übers Internet 25%
5. Video-on-Demand-Dienste 22%
6. DVD aus der Videothek 21%
7. Pay-TV 18%
8. Blu-ray aus der Videothek 11%
9. Eigene Videokassette 4%

Quelle: Deals.com

Acht von zehn Befragten (79 Prozent) schauen Filme am liebsten vom Sofa aus. Den Vorteil gegenüber eines Kinobesuchs sehen 37 Prozent der Frauen und 22 Prozent der Männer darin, dass sich nebenbei andere Dinge erledigen ließen. 31 Prozent widmen sich dabei der Nahrungsaufnahme, jede zehnte Frau erledigt währenddessen die Hausarbeit und fast jeder Fünfte der über 50-Jährigen spielt nebenbei Computerspiele. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Jeder zweite Deutsche unter 30 Jahren schaut Filme im Bett an – und rund die Hälfte davon schläft währenddessen ein.

Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter folgendem Link einzusehen: www.deals.com/filme. (Deals.com/asc)

Kommunikation

Otto gründet Otto Group Digital Solutions als Holding für digitale Dienstleistungsunternehmen

Neue und attraktive Geschäftsmodelle im handelsnahen Dienstleistungsbereich identifizieren, aufbauen und im Markt etablieren: Diese Ziele will die Otto Group mit der jetzt erfolgten Gründung der Otto Group Digital Solutions (OGDS) erreichen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Mail-Konten und Onlineprofile: Was tun mit dem digitalen Nachlass?

Wer heute stirbt, hat kaum über sein digitales Erbe nachgedacht. Ein Fehler. Denn…

Thyssen-Krupps Agentur, Apple wirbt mit James Corden und Google startet WhatsApp-Rivalen

Nach dem frischen Logo verschreibt sich Thyssen-Krupp die nächste Verjüngungskur. Mit Thjnk plant…

E-Mobility- „Strom statt Benzin im Blut“ Die Herausforderung für Automobil-Marken

Wenn Marken Märkte erobern, gehen diese häufig mutig gegen etablierte Grenzen der Branchen…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige