Suche

Anzeige

Kundenorientierung beeinflusst Kreditvergabe

Schweden, den Niederlanden, Norwegen und Polen wird eine modern ausgeprägte institutionelle Unternehmenskultur bescheinigt © Fotolia 2014

Stockt in manchen Ländern der Euro-Zone die Kreditvergabe, liegt dies nicht nur an der mangelnden Liquidität oder dem fehlenden Eigenkapital der Banken. Auch die Unternehmenskultur eines Landes beeinflusst die Verfügbarkeit von Krediten. Auf diesen Zusammenhang und den hohen Stellenwert von „Vertrauensbildung“ weist eine Sonderauswertung des RSM Unternehmer Reports hin.

Anzeige

Der RSM Unternehmer Report ist eine Umfrage unter den Experten des Netzwerks aus unabhängigen Prüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften. Er zeigt, dass in den Ländern die Finanzierungsbedingungen besser sind, deren Unternehmen eine moderne institutionelle Kultur aufweisen. Dazu zählen Faktoren wie eine ausgeprägte Kundenorientierung, die Bereitschaft, Verantwortung an Mitarbeiter zu delegieren, oder die Förderung von Mitarbeitern durch Fortbildung oder flexible Arbeitszeitmodelle. „Das Vertrauen, das sich die Akteure in einer Volkswirtschaft gegenseitig erweisen, spielt eine zentrale Rolle”, sagt Dr. Warner B. J. Popkes, Chairman von RSM Germany. „Denn Mitarbeitern Verantwortung zu überlassen, setzt ebenso Vertrauen voraus wie die Vergabe von Krediten.”

Die Niederlande und Polen zählen zu den Vorbildern

In Ländern wie Griechenland oder Spanien ist dieses Vertrauen nach der schweren Rezession gering ausgeprägt: Dort stockt die Kreditvergabe. Der in dem RSM Unternehmer Report dargestellte Zusammenhang zeigt sich auch in Ländern wie Frankreich oder Bulgarien. Diese sind zwar nicht unmittelbar von der Euro-Krise betroffen, haben aber mit vielfältigen Problemen im Inland zu kämpfen. Keine Probleme bei der Kreditvergabe bestehen nach Meinung der RSM Partner und Mitarbeiter in Schweden, den Niederlanden, Norwegen und Polen. Diesen Ländern wird eine vergleichsweise modern ausgeprägte institutionelle Unternehmenskultur bescheinigt.

Mit der Studie, die in Zusammenarbeit mit der Unternehmerhochschule BiTS erstellt wurde, wollen die Forscher die herkömmliche Sicht auf die Unternehmensfinanzierung um eine neue Facette ergänzen. „Es zeigt sich, dass die Probleme bei der Kreditvergabe vielschichtiger sind als bislang angenommen“, sagt Popkes. „Vertrauensbildung ist offenbar ein wichtiger Baustein, damit die Milliarden der Europäischen Zentralbank nicht nur innerhalb des Bankensystems zirkulieren, sondern auch für private Unternehmen verwendet werden.“

Der RSM Unternehmer Report ist Teil des „European Business Resilience Surveys“, für den 356 RSM-Experten aus 14 europäischen Ländern befragt wurden. (RSM Germany/asc)

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige