Suche

Werbeanzeige

Kunde hat im Geschäft Zugang zum Onlineshop

Mit „Agile Commerce“ bezeichnet die Agentur für digitale Markenkommunikation „people interactive“ eine neue Stufe des Multi-Channel-Marketings. Sie hat gemeinsam mit dem E-Commerce Technologie-Anbieter Oxid eSales die Multitouch-Plattform „Oxid eShop PoS“ entwickelt. Diese führt Kunden im Laden zu einem Webshop, der das vorhandene Warenangebot ergänzt. Im Pilotprojekt verschmelzen stationärer Handel und E-Commerce – weltweit erstmalig mithilfe der PayPal QRShopping App. Den Händlern eröffne die Innovation einen zusätzlichen Vertriebsweg, indem sie auch ihr komplettes Online-Sortiment im Laden darstellen und anbieten können.

Werbeanzeige

Möchte der Kunde im Geschäft ein Kleidungsstück kaufen, ist aber beispielsweise mit der Farbe nicht vollkommen zufrieden, kann er mit der Ware zum Touchscreen gehen. Das PoS-System erkennt das Produkt mittels Barcode am Etikett und bietet am Bildschirm eine Übersicht, welche Farben und Größen im realen oder digitalen Shop erwerblich sind. Und: Bei Bedarf zeigt der Shop gleich auch weitere Textilien, die sich mit der gewählten Ware gut kombinieren lassen. Im Anschluss kann der Kunde die Ware kaufen und nach Hause liefern lassen.

Im Pilotprojekt kommt die digitale Touchscreen-Plattform „Oxid eShop PoS“ im modernen Tante-Emma-Laden „Emmas Enkel“ zum Einsatz. In dem Düsseldorfer Geschäft, das die Nostalgie alter Zeiten charmant mit technischen Neuerungen verknüpft, können Kunden vor Ort künftig ihre Lebensmitteleinkäufe auch über die neue PoS-Plattform zusammenstellen. Martin Esser, Geschäftsführer von „people interactive“, erklärt: „Durch Agile Commerce können Kunden überall und jederzeit dank miteinander verknüpfter Touchpoints mit der Marke interagieren. Das wird die Customer Journey der Zukunft prägen.“ Roland Fesenmayr, Vorstandsvorsitzender der Oxid eSales AG, ist überzeugt: „E-Commerce im stationären Handel ist ein neues Feld für individualisierte Produkte und ein integriertes Shopping-Erlebnis.“

www.people-interactive.de

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Werbeanzeige

Werbeanzeige