Suche

Anzeige

Kaufentscheidungen werden immer häufiger im Netz getroffen

Die Suche nach Informationen und der Online-Austausch im Web 2.0 bilden die wichtigsten Funktionen des Internets für „Normal-Nutzer“. Denn mittlerweile informieren sich laut Statistischem Bundesamt mehr als 90 Prozent der deutschen Verbraucher vor einem Kauf im Internet. Zudem haben Preisvergleiche und Online-Shopping einen Anteil von knapp 80 Prozent an allen im Netz gebotenen Einkaufs-Möglichkeiten.

Anzeige

In dieser Nutzungsentwicklung der Gesellschaft liegen nach Informationen der Embis GmbH neue Chancen und ein bisher ungenutztes Marketing-Potenzial. Das Problem sei, dass Möglichkeiten der Werbung im Internet und die Anwendung vor allem kleineren Betrieben meist noch fremd sind. Beeinflusst von der Wirtschaftskrise würden Konsumenten ihre Kaufentscheidungen künftig noch bewusster treffen. Umfassende Informationen, zielgruppenbezogene Antworten, ein effektiver Mehrwert, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit seien daher nur einige Stichworte, die ein Unternehmensauftritt aufgreifen sollte.

Es gelte, eigene Informationen übergreifend zu platzieren und Möglichkeiten zu nutzen, die Meinungsbildung von Endverbrauchern im Internet mit zu gestalten. Dabei sei abzuwägen, auf welche der zahlreichen Internet-Marketing-Möglichkeiten ein Unternehmen zugreife, weil sich Podcasts, Weblogs, Newsletter, Affiliate-Marketing, Virales Marketing oder Twitter nicht für alle Unternehmen eignen würden. Neben der gezielten Auswahl der Maßnahmen sollte Zeit und Budget für das Monitoring der Maßnahmen eingeplant werden. Denn bisher ungenutzte Potenziale ließen sich nur ausfindig machen, wenn Online-Marketing-Maßnahmen, nachträgliche Nutzen, Aufrufe und Klicks ausgewertet würden.

www.embis.de

Kommunikation

Teil 1 der Reihe „Flop- und Trend-Themen im Marketing“: Warum Snackable Content kein Hit war und datengetriebene Technologielösungen wichtiger werden

In diesem Jahr ist wieder vieles im Bereich Marketing, Vertrieb und Technologie passiert. absatzwirtschaft hat einige Experten gefragt, wie sie das Jahr 2018 beruflich einschätzen würden, welche Themen nicht wirklich funktioniert haben und welche Aufgaben sie 2019 ganz oben auf die To-Do-Liste setzen würden. Teil 1 unserer Reihe „Flop- und Trend-Themen im Marketing“. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Eine Reise im Waymo One: Der selbstfahrende Taxiservice öffnet sich für kommerzielle Fahrten

Phoenix, Arizona: Waymo One, das selbstfahrende Auto von Alphabet, testet seit zwei Jahren…

Teil 1 der Reihe „Flop- und Trend-Themen im Marketing“: Warum Snackable Content kein Hit war und datengetriebene Technologielösungen wichtiger werden

In diesem Jahr ist wieder vieles im Bereich Marketing, Vertrieb und Technologie passiert.…

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige