Werbeanzeige

„Juke“: Musik-Streaming-Dienst wird zum Unterhaltungsportal

Konkurrenz für Apple, Amazon und Co.: Anfang August legt Media-Saturn in Deutschland das Entertainment-Portal "Juke" neu auf. Was bereits seit 2011 als Musik-Streaming-Dienst online ging, soll nun auch Filme, Serien, E-Books und Spiele anbieten.

Werbeanzeige

Eigentlich war es längst überfällig: Media-Saturn weitet sein digitales Vertriebssystem aus. Das Unternehmen, zu dem die Elektronikketten Media Markt und Saturn gehören, will an der steigenden Nachfrage nach Download- und Streaming-Angeboten von Unterhaltungsmedien teilhaben.

„Juke“, eine 2011 gestartete Musik-Streaming-Plattform des Unternehmens, wird daher zum Unterhaltungsportal ausgebaut. Ab August haben Nutzer dort Zugang zu mehr als 30 Millionen Songs, 15000 Serien und Filmen, 1,5 Millionen Büchern, sowie Software und PC-Spielen aus dem Produktportfolio von Media Markt und Saturn. Erste Angebote finden sich schon jetzt auf der Website.

Spiele und Software werden ausschließlich zum Kauf angeboten, Filme und Serien können außerdem ab 1,99 Euro geliehen, Musik kann über eine Streaming-Flatrate von 9,99 Euro bezogen werden. Einzelne Songs kosten ab 0,69 Euro aufwärts. Eine Video-Flatrate sei derzeit noch nicht in Planung, äußerte sich eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber Golem, sei aber auch nicht ausgeschlossen. Gezahlt wird per Kreditkarte oder Paypal.

Neben der Website soll Juke den Nutzern auch als App zur Verfügung stehen – für Android, iOS, Smart-TVs und Google Chromecast.

juke2

Kommunikation

Otto gründet Otto Group Digital Solutions als Holding für digitale Dienstleistungsunternehmen

Neue und attraktive Geschäftsmodelle im handelsnahen Dienstleistungsbereich identifizieren, aufbauen und im Markt etablieren: Diese Ziele will die Otto Group mit der jetzt erfolgten Gründung der Otto Group Digital Solutions (OGDS) erreichen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Mail-Konten und Onlineprofile: Was tun mit dem digitalen Nachlass?

Wer heute stirbt, hat kaum über sein digitales Erbe nachgedacht. Ein Fehler. Denn…

Thyssen-Krupps Agentur, Apple wirbt mit James Corden und Google startet WhatsApp-Rivalen

Nach dem frischen Logo verschreibt sich Thyssen-Krupp die nächste Verjüngungskur. Mit Thjnk plant…

E-Mobility- „Strom statt Benzin im Blut“ Die Herausforderung für Automobil-Marken

Wenn Marken Märkte erobern, gehen diese häufig mutig gegen etablierte Grenzen der Branchen…

Werbeanzeige

Werbeanzeige