Suche

Werbeanzeige

Jedes dritte Unternehmen nutzt Social CRM

Die Integration von Daten aus sozialen Netzwerken in Customer Relationship Management (CRM)-Applikationen, kurz Social CRM, gewinnt in Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Laut einer Umfrage des Technologie-Anbieters Qurius auf der CRM-Expo setzt im Bereich Kunden-Management bereits ein Drittel der befragten Unternehmen auf Social Media-Kanäle. Dabei ist Facebook mit 60 Prozent Spitzenreiter unter den genutzten Social Web-Portalen, gefolgt von Twitter mit rund 35 Prozent.

Werbeanzeige

Enormer Nachholbedarf besteht für Software-Hersteller laut Umfrage in Sachen Bereitstellung von Social CRM-Applikationen: Aktuell seien lediglich 16 Prozent der befragten Unternehmen in der Lage, soziale Plattformen direkt aus ihrem CRM-System zu bedienen. Für mehr als die Hälfte (56 Prozent) wäre eine derartige Unterstützung wünschenswert. Dieter Große-Kreul, CEO von Qurius, erklärt: „Social CRM ist nicht nur ein Hype, sondern auf Unternehmensseite liegt ein konkreter Bedarf vor. Bei der Software-Auswahl werden clevere Social CRM-Features zukünftig kaufentscheidend sein.“ Soziale Plattformen lieferten Unternehmen detaillierte Einblicke in die Wünsche und Verhaltensweisen von Kunden und würden damit immer wichtiger für den wirtschaftlichen Erfolg.

Ein weiteres zentrales Ergebnis der Umfrage: Cloud-basierte CRM-Lösungen werden in den nächsten Jahren verstärkt Einzug in Unternehmen halten. So gab knapp die Hälfte der Befragten (45 Prozent) an, bereit zu sein, ihr Kundenbeziehungsmanagement zukünftig als externen Service nutzen zu wollen. Dies spiegele die allgemeinen Entwicklungsprognosen für Cloud-Lösungen wider. Auch das Thema Mobility gewinne zunehmend an Bedeutung. Aktuelle Kundendaten seien für ein erfolgreiches Kundenmanagement unerlässlich. Damit Außendienstmitarbeiter auch unterwegs Kundendaten abrufen und bearbeiten können, ist es laut Qurius wichtig, dass CRM-Systeme auch auf mobilen Endgeräten einsatzfähig sind. Bereits 41 Prozent der Befragten greifen mobil auf die CRM-Datenbank ihres Unternehmens zu. Weitere 38 Prozent, bei denen der mobile CRM-Einsatz noch nicht möglich ist, würden sich diese Mobilität jedoch wünschen. Damit ist bei 79 Prozent aller Befragten Mobility eine zentrale Anforderung an das CRM-System.

www.qurius.de

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige