Suche

Anzeige

Ipsos Connect: Neuer Forschungsschwerpunkt für Markenkommunikation

© Fotolia 2015

Das Forschungsinstitut Ipsos bündelt unter Ipsos Connect einen neuen Forschungsschwerpunkt, der sich mit Markenkommunikation, Werbung und Medien befasst. Untersucht werden soll, wie Medien, Marken und Konsumenten effektiv miteinander verbunden werden und interagieren können.

Anzeige

Die Welt der Markenkommunikation, Werbung und Medien wird immer komplexer, fragmentierter und digitalisierter. Um sich diesen Herausforderungen zu stellen und um seine Kunden besser beraten zu können, hat Ipsos sich entschieden, die gesammelte Expertise über Marken, Werbung und Medienforschung der beiden Bereiche Ipsos ASI und Ipsos MediaCT in dem neuen Bereich Ipsos Connect zu bündeln. Zusätzlich sind Investitionen in neue Lösungsansätze und Produkte geplant, die Fragestellungen im digitalen Zeitalter besser beantworten.

Reaktion auf Kundenbedürfnisse

„Das neu gegründete Geschäftsfeld ist eine Reaktion auf die zunehmend gleichen Bedürfnisse unserer ASI und MediaCT Kundengruppen. Dies ist eine der wichtigsten Maßnahmen, die wir bei Ipsos im Rahmen unseres strategischen „New Way“–Programms ergreifen, um sicherzustellen, dass unser Geschäft relevanter und effektiver wird“, sagt Didier Truchot, Gründer und CEO von Ipsos.

Besonders dynamischer Bereich

Shaun Dix, Direktor ASI und Bärbel Bolten, Direktor MediaCT in Deutschland bewerten die neue Verbindung aus Werbe- und Mediaspezialisten als äußerst positiv. „Kaum ein anderer Bereich neben Marketing und Kommunikation ist so dynamisch und löst zurzeit so viele Kundenanfragen aus wie Fragen zum veränderten Mediennutzungsverhalten, zu neuen Werbeformen, der Kommunikation in zunehmend fragmentierten Medienkanälen, der Macht von sozialen Netzwerken in der Markenkommunikation, der Fragmentierung von Medien und auch Fragen zur Relevanz von aufmerksamkeitsstarken Inhalten. Das Verständnis der neuen digitalen Kanälen und der immer komplexer werdenden Mediennutzung bietet Wachstumschancen, die allerdings in der Größe, Vielfalt und Komplexität verstanden und gemeistert werden müssen.“

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige