Suche

Werbeanzeige

Im Legoland Günzburg regieren bald die Pharaonen

Das Legoland im bayrischen Günzburg ist um ein Exponat reicher: Den Eingangsbereich des Freizeitparks ziert aktuell ein aus 86.000 Lego-Steinen erbauter Pharao-Kopf. Doch damit nicht genug, denn die Büste ist nur ein Teil einer noch viel größeren Attraktion, die ab März 2013 die Markenfans begeistern soll.

Werbeanzeige

Noch steht die 1,50 Meter hohe Büste auf einem Podest im Eingangsbereich des Parks und kann von den Besuchern aus nächster Nähe bewundert werden. Ab dem Saisonstart am 23. März 2013 soll der gesamte Pharao mit einer stattlichen Höhe von fünf Metern am Portal der neuen interaktiven Fahrattraktion „Tempel X-pedition“ im neuen Areal „Reich der Pharaonen“ zu bewundern sein.

Land der Abenteuer wird um 6.000 Quadratmeter vergrößert

Mit dieser Neuheit wird der Themenbereich „Land der Abenteuer“ um 6.000 Quadratmeter vergrößert. Das Legoland Günzburg will mit der Präsentation des Pharao-Kopfes im Eingangsbereich schon jetzt bei seinen Gästen jetzt die Vorfreude auf die kommende Saison wecken. Neben dem Bau einer Ritterburg im Legoland Feriendorf mit 34 prunkvollen Themenzimmern stellt der Bau des neuen Themenbereichs die größte Investition in den Park seit seinem Bestehen dar.

Mehr zum Legoland erfahren Sie hier.

Kommunikation

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen hat. So räumten die Mitarbeiter einfach kurzerhand die Regale leer. Statt der Produkte wurden Aufsteller platziert mit den Sätzen: "Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig". mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen…

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Werbeanzeige

Werbeanzeige