Suche

Anzeige

Im Außendienst auch offline immer online

TOA Technologies stellt mit „ETA Direct 4.0“ eine neue Version seiner Software vor. Der Anbieter der Cloud-basierten Software-as-a-Service-(SaaS)-Lösung für das Mobile Workforce Management ermögliche Außendienstmitarbeitern nun auch, das System unterwegs offline zu nutzen, und unterstütze sie dabei, einen besonderen Kundenservice zu bieten. Der Offline-Modus soll Anwendern auch in Gegenden mit schlechtem Mobilfunkempfang unterbrechungsfreies Arbeiten garantieren.

Anzeige

Neu sei die Unterstützung von Team-Projekten und Aufträgen mit multiplen Terminen. „Mit den oft komplexen Außendienstorganisationen ist das kein einfaches Unterfangen“, erklärt Richard Alden, President von TOA Technologies Europe. Da nun aber Innovationen wie Social Networking, Kollaborationswerkzeuge oder fortschrittliche Browser-Technologien ins Produkt integriert wurden, stünden Tools zur Verbesserung des Services zur Verfügung.

Gleichzeitig optimiere ETA Direct 4.0 Prozesse und erspare Kosten. Darauf hätten mobile Mitarbeiter über jedes internetfähige mobile Endgerät Zugriff. Falls kein Netzempfang möglich ist, schalte die Software automatisch in den Offline-Modus und verbinde das Endgerät wieder, sobald ein Netz erreichbar ist. Daten würden im Cache des Webbrowsers abgelegt.

Durch eine verbesserte Echtzeit-Dashboard-Ansicht könnten Nutzer Dashboard-Berichte basierend auf Googles Visualisierungstechnologie betrachten. Zudem verarbeite ETA Direct 4.0 Aufträge, für deren Abwicklung mehrere Termine oder Arbeitsschritte nötig sind, die sowohl aufeinander folgen oder parallel ablaufen können. Basierend auf den gleichen prognostischen Fähigkeiten, mit denen sich einzelne mobile Mitarbeiter steuern ließen, unterstütze die Lösung ebenso die Steuerung von Team-Aufträgen mit Triggerereignissen und/oder parallelen Arbeitsschritten. Somit lasse sich der Außendienst effizienter steuern – von der Einsatzplanung über das Reporting, die Steuerung und Kapazitätsplanung bis hin zur aktiven Kundenkommunikation. Die Lösung bilde die Situation im Außendienst in Echtzeit ab und kombiniere diese mit dem schnellsten zurzeit erhältlichen Tool zur Optimierung der Einsatzplanung. Das bewirke sowohl Zeitersparnisse bei Endkunden als auch eine Effizienzsteigerung in Dienstleistungsunternehmen.

www.toatech.com

Kommunikation

Mode, Yoga, Food und jede Menge Pferde: Das ist die Spielerfrauen-Elf auf Instagram

Instagram ist nicht nur eine Spielwiese für Influencer, sondern auch sehr beliebt unter Spielerfrauen. Die Herzdamen unserer Bundeskicker können nach Lust und Laune Klamotten bewerben, Babies und Hunde zeigen, Charity bekannt machen oder einfach ihrem Model-Life frönen. Das sind die elf Spielerfrauen mit eigenem Instagram-Profil, die man im Auge behalten sollte. Von Lisa Müller bis Cathy Hummels. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Luxushotels und die selbsternannten Influencer: „Biete hohe Reichweite, suche kostenloses Zimmer“

Wer heutzutage ein paar Tausende Follower hat, meint, er wäre in einer Position,…

Gegenwind für das Image von „Made in Germany“: 46 Prozent der Trump-Anhänger wollen weniger deutsche Marken kaufen

Deutschland hat in den beiden vergangenen Jahren seine Spitzenposition als führendes Herkunftsland hochwertiger…

Kosten sparen, oder Etat effizient einsetzen? Mit diesen sieben Tipps finden Sie versteckte Kosten in Ihrem digitalen Marketing-Budget

Ob Retargeting, Onsite-Testing, Personalisierung oder Real Time Bidding: Um interessierte Website-Besucher in Kunden…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige